Verkehrsminister Hermann: Wir sanieren und modernisieren nachhaltig auch im Landkreis Göppingen

Im Rahmen einer Baustellentour bereiste Verkehrsminister Winfried Hermann MdL mit Regierungspräsident Wolfgang Reimer sowie den verkehrspolitischen Sprechern der Fraktionen am Mittwoch (26. Juli 2017) Straßenbaustellen im Regierungsbezirk Stuttgart. Diese befanden sich im Landkreis Schwäbisch Hall, dem Ostalbkreis sowie den Landkreisen Heidenheim und Göppingen. Dabei wurden geplante bzw. sich im Bau befindende Maßnahmen mit einem Gesamtvolumen von mehr als 200 Millionen Euro besichtigt.

„Die Ertüchtigung, Sanierung und der partielle Ausbau der verkehrlichen Infrastruktur sind weiterhin eine große Herausforderung. Wir sanieren und modernisieren nachhaltig“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann und betonte: „Jedes Jahr setzt die Straßenbauverwaltung im Regierungsbezirk Stuttgart mehrere hundert, sehr unterschiedliche, Projekte um. Was wir heute gesehen haben, ist nur ein kleiner, beeindruckender Ausschnitt der Leistung unserer Verwaltung.“

„Mit unseren Mitarbeitern realisieren wir jedes Jahr weit über 300 Millionen Euro Investitionen in die Infrastruktur. Ich freue mich, Ihnen heute einen Teil davon zeigen zu können“, sagte Regierungspräsident Wolfgang Reimer und fügte hinzu: „Ohne ausreichendes Personal ist dies jedoch nicht möglich. Ich danke daher ausdrücklich unserem Verkehrsminister Winfried Hermann für seine anhaltende Bereitschaft, die Straßenbauverwaltung personell zu stärken.“

 

Im Landkreis Göppingen wurden folgende Baumaßnahmen besichtigt:

L1221 Steinenkircher Steige

Nach einer Bauzeit von rund 8 Monaten wurde am 25.11. 2016 die Steinenkircher Steige, ein Teilstück der Landesstraße 1221 zwischen Geislingen-Eybach und Böhmenkirch-Steinenkirch, wieder für den Verkehr freigegeben. Das Land investierte dafür den ungewöhnlich hohen Betrag von ca. 5,8 Millionen Euro. Neben dem kompletten Asphaltaufbau wurde insbesondere auf der Talseite das nicht standfeste Material zum Schutz vor Folgeschäden abgetragen. Zudem ist vorgesehen, dass auf der Bergseite 2018/2019 noch Hangsicherungsmaßnahmen vorgenommen werden.

Es gibt in den Landkreisen Esslingen und Göppingen drei Steigen im Zuge von Bundesstraßen und elf Steigen im Zuge von Landesstraßen. Bisher wurden davon lediglich zwei Steigen im Zuge von Landesstraßen und ein Teilstück einer Bundesstraßensteige grundhaft saniert. Bei dem kurzen Halt der Baustellentour am Rande von Böhmenkirch ging es demnach um die Frage, wie – auch angesichts der permanenten Gefahr von Steinschlägen und Felsstürzen – hier weiter vorgegangen werden kann.

 

L1214 Bezgenriet-Bad Boll Fahrbahndeckenerneuerung

Das Regierungspräsidium Stuttgart führt vom 11. bis 29. Juli 2017 eine Belagssanierung an der Landesstraße 1214 zwischen Bezgenriet und Bad Boll im Landkreis Göppingen durch. Auf dem etwa 2,2 Kilometer langen Streckenabschnitt investiert das Land rund 1,5 Millionen Euro. Die L 1214 wurde vom Verkehrsministerium als Forschungsprojekt (SmartSite) ausgewählt, bei dem die gesamte Abwicklung der Baumaßnahme vom Herstellungsprozess Asphalt bis zum Einbau elektronisch gesteuert und überwacht werden. Von diesem Muster für eine intelligente Bauprozesssteuerung sollte zum Abschluss der Tour ein Eindruck vermittelt werden.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/52896/

Kommentar verfassen