Göppingen: Begehung Telekom-Gebäude im Reusch

Das ehemalige Verwaltungsgebäude der Telekom im Reusch ist aufgrund seiner Lage in einem Wohngebiet als Standort für ein stark frequentiertes städtisches Verwaltungszentrum nicht geeignet.

Oberbürgermeister Guido Till und Baubürgermeister Helmut Renftle besichtigten gemeinsam mit weiteren Fachleuten aus dem eigenen Haus das Telekom-Gebäude am Müglitzer Weg. Das Gebäude macht nicht nur von außen, sondern auch im Innern einen guten Eindruck. Die Bausubstanz ist gut; nach Meinung der Fachleute kann das Gebäude nach einer überschaubaren Sanierung weiter als Verwaltungsgebäude genutzt werden. Dabei stehen ungefähr 7.500 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung.

Bei einer städtischen Verwendung allerdings muss beachtet werden, dass die städtischen Ämter überwiegend eine hohe Besucherfrequenz aufweisen, und dafür ist die Lage inmitten des Wohngebiets Reusch als nachteilig einzuschätzen. „Daher werden wir unser Vorhaben, ein verkehrsgünstig gelegenes Verwaltungszentrum am Bahnhof zu errichten, weiterverfolgen“, so OB Till.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/4936/

Kommentar verfassen