Bebauungsplan „Fuchseckstraße“

Ausführungsplanung der Erschließung des Bereichs Bebauungsplan „Fuchseckstraße“ beschlossen
Der Bebauungsplan Fuchseckstraße wurde im Juni dieses Jahres als Satzung beschlossen. Der Bebauungplan schafft die Grundlage für die Erstellung von drei Mehrfamilienhäusern entlang der bereits bestehenden Fucheckstraße. Zur vollständigen Erschließung dieser drei Bauplätze müssen nun noch jeweils Hausanschlussleitungen für Wasser und Abwasser sowie ein neuer Regenwasserkanal auf der Nordseite gebaut werden. Dieser soll das Oberflächenwasser aller Baugrundstücke sammeln und ableiten. Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 133.300€.
Gemeinderat Roland Hirsch (BWV) hinterfragte die Tiefe des Kanals. Diese, so der Bürgermeister, sei in der geplanten Tiefe erforderlich, weil es sich bei den angeschlossenen Zisternen um solche mit Drosselfunktion handle.
Der Vorsitzende verwies darauf, dass das Landratsamt zugestimmt habe, sämtliche Abwässer (Schmutzwasser und Regenwasser) des Neubaugebietes vorerst gemeinsam über die bestehende Mischwasserkanalisation in der Breitensteinstraße/Max-Eyth-Straße abzuleiten. Erst wenn das gesamte im Flächennutzungsplan enthaltene Wohngebiet Albstraße erschlossen wird, ist der nun zu bauende Regenwasserkanal auf die neue Trennkanalisation umschließen. Die Dimension des Regenwasserkanals ist so ausgelegt, dass bei einer zukünftigen Entwässerung des gesamten Gebietes im Trennsystem weitere Grundstücke angeschlossen werden können.
Die Teifbauarbeiten sollen beschränkt ausgeschrieben werden, die Wasserleitungsverlegearbeiten sollen freihändig vergeben werden.
Die Ausschreibung soll über den Jahreswechsel erfolgen, sodass die Vergabe drei Arbeiten im Frühjahr 2017 erfolgen kann. Mit der Maßnahme könnte im Mai 2017 begonnen werden.
PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/36781/

Kommentar verfassen