Mitspieltheater zur Gewaltprävention begeistert Drittklässler

Zum ersten Mal lud die Volksbank Göppingen am 21. Juli 2016 alle Drittklässler aus dem Kreis zum Mitspieltheater „Mausini“ in ihr Forum ein. Die Schüler waren begeistert vom coolen, witzigen aber auch lehrreichen Spiel über den Umgang mit Aggressionen und Zivilcourage.

MausiniKünstler, Klangtherapeut und Kinderbuchautor Karl-Heinz Paul schlüpfte in die Rolle des fröhlichen, rappenden Mausini, seinem ängstlichen Mitschüler Tobo sowie des gewaltbereiten Schmotzer. Schon nach kurzer Zeit rappten und klatschten die Kinder mit und waren mittendrin im Mitspieltheater. Sie deuteten die Geschichte richtig: Schmotzer will von Tobo und Mausini Geld erpressen. Nach und nach erkannten die Kinder, dass mit Unterstützung anderer oder im Team auch gefährliche Situationen zu bewältigen sind. Im weiteren Verlauf des Theaters erfuhren sie, dass ein Junge nicht grundlos so wie Schmotzer wird. Schmotzer sucht auf die gleiche gewalttätige Art seines Vaters Anerkennung bei seinen Mitschülern.

In den überspitzten pantomimischen Gesten erkannten die Schüler, in welcher Rolle sich Paul befand und sollten nachahmen, was sie sahen. So fühlten sie Glück, Wut, Angst, Enttäuschung oder Freude. Auch in den Gesichtern ihrer Mitschüler, die sich mutig auf die Bühne zu Mausini wagten, konnten sie die Emotionen ablesen.

Auf kindgerechte Weise wurden soziale Kompetenzen thematisiert: sich entschuldigen, verzeihen und versöhnen, Selbstvertrauen, Empathie und Zivilcourage zeigen. „Treten oder trösten, schreien oder miteinander reden – was ist schlauer?“ wollte Mausini von den Kindern wissen. An diesem Vormittag hatten 130 Drittklässler jede Menge Spaß und gingen mit den Grundlagen eines höflichen und respektvollen Umgangs untereinander nach Hause.
Foto: Spaß haben und was in Sachen Zivilcourage dabei lernen – darum ging es beim Mitmachtheater.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/32891/

Kommentar verfassen