Freies WLAN im Stadtzentrum – Startschuss für Gratis-WLAN rund um das neue Eislinger Rathaus

Mit der Einrichtung eines WiFi-Hotspots bietet die Stadt ab sofort ein kostenloses unbegrenztes WLAN an. Nutzerinnen und Nutzer können mit ihren mobilen Endgeräten jetzt drahtlos, gratis und zeitlich unbegrenzt im Internet surfen.

K640_Eislingen WLANIn einem Bereich zwischen Bahnhof, Stadtbücherei und dem neuen Rathaus kann künftig in dem Netz mit dem Namen City-WLAN Eislingen/Fils kostenlos gesurft werden. „Das Interesse an freiem WLAN ist enorm. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, mit dem Hot-spot in der „Neuen Mitte“ ein flächendeckendes WLAN-Netz für alle Eislinger, aber auch für Gäste aus der Umgebung zu schaffen“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Heininger. „Es hat sich gezeigt, dass zu einer attraktiven Innenstadt für immer mehr Menschen freies Internet einfach dazu gehört.“

Das neue Angebot wurde auf Initiative des Gemeinderats aufgegriffen und wird zum Start mit einer flexiblen Bandbreite angeboten, die abgestimmt auf die künftigen Nutzerzahlen nach oben optimiert und räumlich ausgeweitet werden kann. Den Netzaufbau übernimmt das Göppinger Unternehmen I-NetPartner GmbH. Der IT-Dienstleister ist ein eigenständiger Internet Provider, der die Haftung für Inhalte und den Betrieb der Hotspots übernimmt. Ein Content-Filter sorgt für die notwendige Sicherheit und blockiert Inhalte mit jugendgefährdendem oder gewalttätigem Inhalt. Um dem Nutzer die gute Verfügbarkeit zu garantieren, ist eine Versorgung sowohl im 2,4 GHz als auch im 5 GHz Frequenzbereich eingerichtet.

Wie kommt der Nutzer ins WLAN?

Bei dem einfach gehaltenen Einwählvorgang in das WLAN-Netz mit dem Namen „City-WLAN Eislingen/Fils“ wird der Nutzer aufgefordert, die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Der Zugang wird nach wenigen Sekunden frei geschaltet.

Foto (Urheber: Stadtverwaltung Eislingen/Fils) Das Gratis-WLAN ist zwischen den Standorten Rathaus, Bahnhof und Stadtbücherei zu empfangen. Im Bild v.l.n.r. Arthur Kleemann (EDV-Abt. Stadtverwaltung), OB Klaus Heininger, Florian Kurz (I-NetPartner) und Philipp Diemer (EDV-Abt. Stadtverwaltung) beim ersten Testlauf auf dem Rathausvorplatz

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/32501/

Kommentar verfassen