Wäschenbeuren: Maßnahmen zum Erhalt der Feldkreuze

Bürgerliche Gemeinde stellt Mittel zur Verfügung – Ehrenamtliches Mitwirken erwünscht

WegekreuzeWäschenbeuren kann mit einem gewissen Stolz auf seine reiche Geschichte verweisen. Diese wurde aber nicht nur durch die Staufer geprägt. Auch die Kultur wurde von einem christlichen Glau-ben beeinflusst. Die vielen Kreuze auf der Gemarkung sind dafür sichtbare Zeugen. Viele wurden von Bürgern in Dankbarkeit und Ehrfurcht vor dem Allerhöchsten erstellt. Die überwiegende Anzahl der Kreuze befindet sich in einem guten Zustand und wird von den Eigentümern/Besitzern mit einer innigen Beziehung gepflegt. Es gibt aber auch Kreuze, die durch Wind und Wetter beschädigt sind und als stummes Mahnmal an Zeiten tieferen Glaubens erinnern.

Bei politischen Diskussionen reden wir gerne vom christlichen Abendland, dessen Werte es zu wahren gilt. Gemeint sind ge-wiss die inneren Werte, die uns im Alltag Impulse geben. Aber Innen und Außen sollte halt auch miteinander harmonieren. Der Gemeinderat hat sich nun die Renovierung „verlassener“ Kreuze zur Aufgabe gemacht. Dafür wurden Mittel zur Behebung der schadhaften Einwirkungen im Haushalt ausgewiesen. Weil das Projekt aber auch viel mit Organisation, Sachverstand und Koordination zu tun hat, suchen wir aufgeschlossene und zupackende Frauen und Männer, welche die Aufgabe weitgehend in Eigeninitiative in Zusammenarbeit mit Handwerkerbetrieben durchführen. Zielgruppe könnten auch rüstige Rentner sein, die hier gerne ihr Wissen in das Projekt einbringen. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, melden Sie sich auf dem Rathaus bis spätestens 10. Juni 2016. Die Gemeindeverwaltung hat wichtige Vorarbeit bereits geleistet.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/29832/

Kommentar verfassen