Erste ehrenamtliche Sprachbegleiter im Landkreis geschult

25 Ehrenamtliche mit diversen Fremdsprachenkenntnissen ließen sich am Samstag zu Sprachbegleitern für Flüchtlingsfamilien ausbilden

Uebergabe Zertifikate SprachbegleiterAm Samstag den 21.05. fand die Auftaktveranstaltung des Projektes der Sprachbegleiter statt. Trotz strahlendem Sonnenschein ließen sich 25 Ehrenamtliche in der eintägigen Schulung zu sogenannten Sprachbegleitern ausbilden. Sie können von nun an bei Bedarf von den ebenfalls ehrenamtlichen Integrationspaten angefragt werden, um bei der Kommunikation mit den Flüchtlingsfamilien im Landkreis Göppingen behilflich zu sein.

In der Schulung erhielten die Ehrenamtlichen zuerst eine Einführung in das Konzept und die organisatorischen Strukturen der Sprachbegleiter. Danach wurden die Grundlagen der Kommunikation und des Dolmetschens vermittelt, sowie ein Einblick in das Asylverfahren gegeben. Nach der Mittagspause ging es weiter mit einem Input zum Thema Datenschutz. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem interkulturellen Training. Am Ende überreichte Herr Munz, Leiter der Abteilung Asyl und Flüchtlingswesen, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein Teilnahmezertifikat und bedankte sich für ihr Engagement. Nun kann der Sprachbegleiter-Pool mit einer bunten Gruppe aus Personen mit und ohne Migrationshintergrund starten und deckt schon jetzt zahlreiche Sprachen ab: Afrikaans, Arabisch, Aramäisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Kurdisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Tigrinya und Türkisch. Auch eine Berbersprache aus Marokko ist vertreten. Dennoch werden weitere Sprachbegleiter gesucht um den Pool zu erweitern, insbesondere für die Sprachen, die noch nicht vertreten sind wie Dari, Farsi, Hausa, Pashtu, Urdu und Somali.

Der Sprachbegleiter-Pool wird von der Koordinationsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Abteilung Asyl des Landratsamtes Göppingen koordiniert. Für die Akquise der Sprachbegleiter und deren Schulung erhielt das Landratsamt Göppingen Unterstützung durch die BruderhausDiakonie. Die Schulungsräume wurden von der Villa Butz – Haus der Familie Göppingen e.V. freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Finanziell wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogrammes “Gemeinsam in Vielfalt“ unterstützt.

Der Sprachbegleiter-Pool ist ein Teil des Projektes der Integrationspaten, welches von den Frühen Hilfen des Jugendamtes Göppingen und dem Lokalen Bündnis für Familie Göppingen e.V. sowie der Villa Butz – Haus der Familie Göppingen e.V. entwickelt und umgesetzt wurde. Die Integrationspaten engagieren sich für Flüchtlings- und Migrantenfamilien mit besonderem Unterstützungsbedarf und fördern dadurch die positive und gesunde Entwicklung von Kindern in den ersten Lebensjahren. Die Sprachbegleiter kommen immer dann zum Einsatz, wenn eine Kommunikation zwischen den Integrationspaten und den betreuten Flüchtlingen nicht ausreichend stattfinden kann und es konkrete Anliegen zu klären gibt.

Haben auch Sie Interesse, sich als Sprachbegleiter zu engagieren? Ansprechpartnerin

Kreissozialamt, Abt. Asyl und Flüchtlingswesen

Katharina Ockert

Telefon: 07331 983 8888

Fax: 07331 983 8889

E-Mail: koordination-fluechtlingshilfe@landkreis-goeppingen.de

Homepage: www.landkreis-goeppingen.de

Foto: Abschluss durch Übergabe der Teilnahmezertifikate

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/29819/

Kommentar verfassen