Wechsel bei den Stellvertretern des Kreisbrandmeisters

Landrat Wolff ernennt Nachfolger für die bisherigen Stellvertreter Werner Nagel und Peter Melzer

Kreisfeuerwehr 2016Die bisherigen und die neuen Stellvertreter des Kreisbrandmeisters konnten Landrat Edgar Wolff und Kreisbrandmeister Prof. Dr. – Ing. Michael Reick am Dienstag im Landratsamt begrüßen. Nach Ablauf seiner fünf jährigen Amtszeit stand der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Werner Nagel altersbedingt für dieses Ehrenamt nicht mehr zur Verfügung. Der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr Göppingen, Peter Melzer, hatte aufgrund anderweitiger Aufgaben im Feuerwehrbereich um Entbindung aus dem Amt gebeten.

“Mi t Ihnen beiden verliert der Landkreis und insbesondere unser Kreisbrandmeister zwei wichtige und erfahrene Stützen” stellte Landrat Wolff im Rahmen der Veranstaltung fest . Werner Nagel stand sei t 1990 dem damaligen Kreisbrandmeister Joachim Luther und in Folge dem jetzigen Amtsinhaber Dr. Reick zur Seite. Peter Melzer unterstützte knapp 12 Jahre lang den Kreisbrandmeister bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben. Auch Kreisbrandmeister Michael Reick bedauerte den Verlust “ zweier engagierter, zuverlässiger und kompetenter Feuerwehrfachmänner.“ Der Landrat überreichte den beiden jeweils einen Geschenkkorb als kleines Dankeschön für ihre jahrelangen Dienste zum Wohle und der Sicherheit der Bevölkerung im Landkreis.

Als Nachfolger wurden von Landrat Wolff der Kommandant der Feuerwehr Süßen, Bernd Bühler, und der Kommandant der Werkfeuerwehr Zeller&Gmelin/Südöl , Karlheinz Widmeyer , bestellt . Der Kreistag hatte sich nach Anhörung der Feuerwehrkommandanten im Landkreis einstimmig für eine Ernennung der beiden ausgesprochen. Wolff zeigte sich erfreut, dass “wir die große Lücke mi t zwei langjährigen und sehr erfahrenen Führungspersönlichkeiten aus dem Feuerwehrbereich schließen konnten”. Auch Prof. Reick äußerte sich sehr zufrieden, weiterhin auf zwei kompetente Fachleute an seiner Seite zählen zu können. Er hob vor allem die Erfahrung von Bühler und Widmeyer im Bereich der Stabsarbeit bei Großschadens lagen und in der technischen Einsatzleitung hervor .

Neben den beiden stehen zur Unterstützung des Kreisbrandmeister s auch der Kommandant der Feuerwehr Geislingen, Jörg Wagner , und der Kommandant der Wiesensteiger Wehr , Rainer Klambt , als Stellvertreter zur Verfügung. Wagner, der das Amt seit 2011 bekleidet und dessen Amtszeit im Juni endet, hatte sich bereiterklärt, für weitere fünf Jahre für die Aufgabe zur Verfügung zu stehen. Auch für seine Wiederbestellung hatte s ich der Kreistag einstimmig Anfang Mai ausgesprochen. Landrat Wolff sprach ihm seinen ausdrücklichen Dank für sein “Engagement in seiner ersten Amtszeit ” aus und über reichte ihm erneut die Bestellungsurkunde.

Einen besonderen Dank “ für Ihren Einsatz auf den Großbaustellen im Oberen Filstal ” sprach Landrat Wolff Kommandant Klambt, der seit 2009 die Aufgabe des Stellvertreters von Herrn Dr. Reick wahrnimmt und noch bis Mai 2019 bestellt ist, aus. Auch der Kreisbrandmeister zeigte sich froh über die Unterstützung durch Klambt bei den umfangreichen Projekten beim Bau der Neubaustrecke der Bahn und auch bei den zahlreichen Einsätzen auf dem Autobahnabschnitt am Albaufstieg.

Zum Abschluss dankte Landrat Wolff den beiden scheidenden Stellvertretern nochmals für ihre Leistungen und die jahrelange gute Zusammenarbeit. Den jetzigen vier Stellvertretern sprach er seinen Dank “ für das nicht selbst verständliche Engagement ” aus und brachte seine Freude und Hoffnung auf eine “gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den kommenden Jahren” zum Ausdruck.

Hintergrundinformationen:

Gemäß den Vorgaben des Feuerwehrgesetzes hat jeder Landkreis einen oder mehrere Stellvertreter des Kreisbrandmeisters zu bestellen. Diese sind für die Dauer von fünf Jahren als Ehrenbeamte zu berufen.

Foto (Landkreis Göppingen):

Bisherige und neue Stellvertreter des Kreisbrandmeisters im Landratsamt: Kdt. Jörg Wagner, Kdt. Bernd Bühler, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Werner Nagel, Landrat Edgar Wolff, Kreisbrandmeister Prof. Dr.-Ing. Michael Reick, stv. Kdt. Peter Melzer, Kdt. Rainer Klambt und Kdt. Karlheinz Widmeyer (v.l.n.r.)

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/29736/

Kommentar verfassen