Wer hat den besten Most? – Anmeldeschluss zur VHS-Mostprämierung in Eislingen bis 15. März verlängert

Mosttrinker sind Naturschützer – deshalb zeichnet die Volkshochschule am 8. April die besten Hersteller des schwäbischen Nationalgetränks mit Medaillen und Urkunden aus. Auch bei der 17. Auflage des Eislinger Mostwettbewerbs wird wieder ein fachkundiges Gremium darüber entscheiden, wer den besten Most zu keltern versteht.

MostprämierungZum zweiten Mal dabei ist Oberbürgermeister Klaus Heininger, der außer als Juror noch als Schirmherr bei der Prämierung fungiert. Ausgewiesene Experten in Sachen Most sind die Landwirtin Christl Zeller und ihr Berufskollege Herbert Bidlingmaier, Wolfgang Blessing vom Obst-und Gartenbauverein Krummwälden, Ulrike Wlk vom Obst- und Gartenbauverein Eislingen Süd und der Mostkenner Walter Schwenk. Als erfahrene Juroren sind auch wieder der Biologe
Dr. Christoph Speiser und der Naturschützer und Stadtrat Holger Haas dabei.

Wer seinen Most zur Prämierung vorstellen will, sollte sich so schnell wie möglich bei der VHS-Geschäftsstelle unter der Telefonnummer: 07161-804266 oder per E-Mail an vhs@eislingen.de anmelden.
Der Anmeldeschluss für Wettbewerbsteilnehmer wurde bis

  1. März verlängert.

 

Foto (Urheber: Stadtverwaltung Eislingen): Keine leichte Aufgabe haben die Juroren – sie brauchen ein „gutes Näschen“ und feine Geschmacksnerven

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/25142/

Kommentar verfassen