Campingplatz und Montemaris in Adelberg verkauft

Die Gemeinde Adelberg hat den Campingplatz, das Montemaris und die Anteile an der bisher gemeindeeigenen Erholungszentrum Klosterpark Adelberg GmbH verkauft. Als neue Mehrheitsgesellschafter und Geschäftsführer unterzeichneten Markus Höfer und Bernd Müller am Donnerstag die Kaufverträge. Die Investoren aus Lorch wollen zusammen mit der DIM Immo GmbH auf dem brachliegenden Gelände ein Veranstaltungszentrum mit einem Sport- und Landschaftspark errichten.

Unterschrift CM IIDie Käufer aus dem Remstal stellten dem Gemeinderat bereits im Juni ihr Konzept für das Freizeitgelände „Klosterpark“ vor. Nach der erforderlichen Änderung des Bebauungsplanes wollen die neuen Eigentümer den Masterplan Schritt für Schritt umsetzen. Dieser wurde gemeinsam mit dem Architekturbüro Nething aus Neu-Ulm und der Gemeinde Adelberg erarbeitet. Unter der Woche soll das neu zu errichtende Veranstaltungszentrum Unternehmen für Tagungen und Seminare zur Verfügung stehen. Am Wochenende kann das Areal für kulturelle, soziale oder kirchliche Zwecke genutzt werden sowie für Hochzeits- und Familienfeiern und sonstige Events. Jung und Alt können sich im  Sport- und Landschaftspark wohlfühlen. Geplant sind auch Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste und der Bau einer Soccer-Halle.

„Für Adelberg und die Region hat das Vorhaben viele Vorteile“ betont Bürgermeisterin Carmen Marquardt. Die Möglichkeit für die Durchführung von Veranstaltungen kommt nicht nur Unternehmen zugute, sondern besonders den Vereinen und Bürgern. Dies gilt auch für die neuen Sport- und Freizeiteinrichtungen und die verbesserte Infrastruktur. Außerdem wird durch die Kaufpreiszahlung und die eingesparten Unterhaltungskosten ein erheblicher Beitrag zur Verbesserung der Haushaltslage der Kommune Adelberg geleistet.

Viel Erfahrung sammelten die neuen Eigentümer in den letzten Jahren durch die Leitung und den Betrieb mehrerer Locations für Tagungen und Feiern in Baden-Württemberg. Gemeinsam wollen sie nun mit dem  Gemeinderat, der Verwaltung, den Adelberger Bürgern, Unternehmern und Vereinen das Vorhaben entwickeln. „Eine faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit sichern wir zu. Für Anregungen und Vorschläge sind wir immer offen“, verspricht Markus Höfer. In den letzten Wochen wurden bereits viele Gespräche mit Vereinen und Bürgern geführt. Das will man gerne weiterhin tun. „Das Ziel ist die vollständige Revitalisierung des Klosterpark-Areals“ fassen die beiden Geschäftsführer zusammen. Informieren kann man sich auch auf der Projekthomepage: www.klosterpark-adelberg.de.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/20255/

Kommentar verfassen