L 1075, Teilsperrung der Fahrbahn zwischen Göppingen und Hohenstaufen

Bei einer Zustandskontrolle der Entwässerungsleitungen im Zuge der Landesstraße 1075 zwischen Göppingen und Hohenstaufen südlich der Abzweigung zur Kreisstraße 1407 Göppingen-Hohrein wurde festgestellt, dass eine querende Leitung stark geschädigt ist. Der Bereich unterhalb der Asphaltschichten ist bereits ausgespült worden.

Obwohl der Schaden an der Oberfläche nicht sichtbar ist, besteht die akute Gefahr, dass die Fahrbahn in die entstandenen Hohlräume nachbricht.

Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit wird dieser Bereich abgesperrt. Der Verkehr wird bis auf weiteres mittels einer Signalanlage an der Schadstelle vorbei geleitet.

Gemeinsam mit dem Regierungspräsidium wird die Schadstelle in den nächsten Tagen saniert.

Das Straßenbauamt bittet um Verständnis für die nicht zu vermeidenden Verkehrsbehinderungen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/19421/

Kommentar verfassen