VR-Führungen zeigen Göppingen virtuell

Unweit von Stuttgart gelegen, ist Göppingen ein beliebtes Reiseziel in Baden-Württemberg, das vor allem heimische Touristen anzieht. Um auch auf internationaler Ebene das Interesse von Reisenden zu erwecken, folgt die Stadt dem Zahn der Zeit und arbeitet an einem Internetauftritt, der den Scheinwerfer auf Göppingen richtet. Internetuser können die Stadt virtuell kennenlernen und einen kleinen Vorgeschmack auf das erhalten, was bei einem Besuch auf sie wartet. Von VR-Führungen durch die Stadt bis zum digitalen Kunstprogramm kann man im Web alles Mögliche finden!

Das Web als Freizeitalternative

Schon seit Jahrzehnten ist das Internet kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Im Netz suchen wir nach Informationen, tauschen uns mit anderen Menschen aus oder konsumieren unsere Lieblingsformate. Dazu entwickelt sich das Web allerdings in den letzten Jahren in eine neue Richtung weiter. Projekte wie das Metaverse wollen eine virtuelle Welt schaffen, in der sowohl Arbeitsalltag als auch Freizeit online stattfinden können. So sollen dort in Zukunft z. B. Arbeitsmeetings abgehalten werden, an denen Teilnehmer mit einer VR-Brille und einem digitalen Avatar teilnehmen können. Ein starker Fokus liegt dabei auf der Freizeitgestaltung. Im Metaverse werden bspw. gemeinsame Sportkurse, Konzerte, Comedy-Shows und vieles mehr angeboten.

Natürlich findet man ähnliche Angebote auch außerhalb der virtuellen Welt von Meta. So ergeben sich z. B. neue Möglichkeiten durch Livestreaming. Virtuelle Yoga- oder Fitness-Stunden sind heute schon gang und gebe. Teilnehmer loggen sich einfach bei einem Stream via Zoom oder Skype ein und können den Trainer per Video live erleben, während sie die Übungen zuhause durchführen. Ähnliche Optionen gibt es sogar schon fürs Reisen oder den Besuch im Museum. Führungen finden dazu einfach virtuell statt und Teilnehmer können entweder per Stream zuschauen oder nutzen VR-Videos, um noch tiefer in das Geschehen einzutauchen. Spielerisch geht es gleichzeitig in den top Online Casinos zu, die eine digitale Alternative zum Besuch in der Spielbank bieten. Statt sich an den Spielautomaten zu setzen, findet man die virtuellen Slots einfach im Browser und kann vom PC oder Smartphone auf große Spielbibliotheken zugreifen. Bewertungen unterschiedlicher Anbieter stellt das Review-Portal VSO zur Verfügung, um Spielern bei der Qual der Wahl zu helfen.

Virtuell die Stadt erkunden

Obwohl Göppingen vielen Reisenden als kleine Stadt gar nicht als Ziel in den Kopf kommen würden, hat die Region jede Menge zu bieten. Um das zu beweisen, hat die Stadt verschiedene Initiativen gestartet und ermöglicht Interessenten nun auch den virtuellen Besuch in Göppingen. Unter dem Hashtag #ErlebedeinGöppingen wurden gleich mehrere virtuelle VR-Führungen online gestellt, die von Interessenten kostenlos genutzt werden können. Besonders immersiv sind die Führungen, wenn sie mit einem VR-Headset erlebt werden, welches die Kopfbewegungen direkt in Kameraschwenks umwandelt. Wer allerdings keine passende Zubehör besitzt, kann die Reise durch Göppingen auch einfach auf dem Bildschirm genießen. Die Videos wurden mit 360-Grad-Kameras gedreht, weshalb sich die User jederzeit umsehen und den Bildausschnitt verändern können. Zur Auswahl stehen eine historische Stadtführung, eine Tour zum Renaissanceschloss und eine Führung über das Bahnhofsgelände. Die Guides im Video erzählen dazu interessante Fakten über die Gegend und bieten damit einen kleinen Einblick in die Stadt.

Digitale Kunsthalle Göppingen

Kreative Köpfe zieht es in Göppingen regelmäßig in die Kunsthalle. Hier werden internationale und nationale Künstler ausgestellt und spannende Projekte gezeigt. Die Kunstinstitution ist nun auch im Netz vertreten und folgt damit zahlreichen Vorbildern der Kunstszene. Auf der Website der Kunsthalle findet man deshalb einen eigenen Reiter, der als digitale Kunsthalle gekennzeichnet ist. Hier findet man gleich mehrere Möglichkeiten, um Ausstellungen und Künstler auf virtueller Ebene kennenzulernen. So findet man bspw. Videos und Livestreams zu verschiedenen Veranstaltungen, Interviews oder Dokumentationen. Am Digitalen Donnerstag können User außerdem regelmäßig an Live-Führungen teilnehmen und gemeinsam mit Gleichgesinnten über Kunst diskutieren. Unter dem Titel „Kunstrezepte“ stellt die Kunsthalle außerdem gleich mehrere Videos bereit, die verschiedene künstlerische Methoden in Schritt-für-Schritt-Anleitungen erklären. So können Kunstbegeisterte nicht nur Kunst konsumieren, sondern auch selbst tätig werden.

Göppingen kann mittlerweile nicht nur vor Ort sondern auch im Web besucht werden. Für die Stadt werden mehrere virtuellen VR-Führungen im Internet angeboten, die kostenlos genutzt werden können. Selbst ohne VR-Brille bieten sie einen schönen Überblick über die Region und regen zu einem echten Besuch an. Auch die Kunsthalle Göppingen folgt dem Trend und stellt zahlreiche Inhalte online bereit. Nachdem immer mehr Hobbys spannende Alternativen im Netz finden, ist es nur eine Frage der Zeit, bis viele von uns die interessanten Angebote regelmäßig in Anspruch nehmen werden.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/144970/

Kommentar verfassen