Abschied von Martina Reichart – Die langjährige Sachbearbeiterin im Standesamt geht nach fast 30 Jahren bei der Stadtverwaltung Eislingen in den Ruhestand

Im Februar 1993 begann die Eislingerin ihre berufliche Laufbahn bei der Stadtverwaltung. Seit November 2022 genießt Martina Reichart ihre verdiente Altersteilzeit.

Zunächst für Friedhofsangelegenheiten zuständig, arbeitete sich die gelernte Bankkauffrau mit viel Engagement in neue Aufgaben im Personalamt ein. Sie war unter anderem für das Ausfertigen von Arbeitsverträgen oder Zeugnissen verantwortlich. Zeitgleich vertrat sie die amtierende Sachbearbeiterin im Standesamt. Sie übernahm die Vertretung mit großem persönlichem Einsatz und stellte bald fest, dass sie in diesem Aufgabengebiet ihre Berufung gefunden hatte. Anfang 2012 wurden ihr die Sachbearbeitung im Standesamt schließlich hauptamtlich übertragen.

Im Rahmen einer Verabschiedungsfeier dankte der Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste, Oliver Marzian, im Namen von Oberbürgermeister Klaus Heininger der angehenden Rentnerin herzlich mit einem Blumenstrauß. Er überreichte ihr ein Präsent für ihre immer zuverlässige und jederzeit rechtssicher erledigte Arbeit. „Die Kontakte waren immer von einem freundlichen und kompetenten Austausch geprägt“, hebt Oliver Marzian hervor. Beeindruckt zeichnete er den Werdegang der Mitarbeiterin nach und stellte fest, dass Martina Reichart immer bereit war, neue Herausforderungen anzunehmen, um sich fachlich auf dem neuesten Stand zu halten.

Der Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes, Marco Donabauer, überreichte, verbunden mit Gruß- und Dankesworten, ein Präsent im Namen der Kolleginnen und Kollegen. Seine erste Verabschiedungsrede habe er mit dem gleichen Herzblut verfasst, mit dem Martina Reichart auch ihre Arbeit erledigte. Er betonte die besondere Verbundenheit, die seine Mitarbeiterin zu ihren Aufgaben hat und mit der sie auch zahlreiche Trauungen liebevoll vorbereitete. Eine schöne Feier für die Brautpaare zu gestalten, war ihr ein besonderes Anliegen. Unter anderem machte sie Trauungen in der Stadthalle möglich, suchte Gutscheingeschenke für die Paare aus und dekorierte die ehemals eher karg ausgestatteten Räume des Trauzimmers festlich. Dabei hat sie jederzeit die komplexen Rechtsvorschriften im Auge behalten und dafür gesorgt, dass alle Urkunden und Dokumente korrekt vorlagen. Oft konnten Vorgänge nur zu einem Abschluss gebracht werden, weil die nötigen Dokumente von Martina Reichart in umfangreicher Detektivarbeit beschafft wurden. Für die nun kommende Zeit wünschte er alles Gute und Gesundheit, schließlich wollen besonders die Enkelkinder Zeit mit der angehenden Ruheständlerin verbringen, die sie sicher neben ihren Hobbys auch finden wird.

Seitens des Personalrats dankte Sandra Jäger der Kollegin für die kollegiale und angenehme Zusammenarbeit ebenfalls mit einem kleinen Geschenk.

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/143736/

Kommentar verfassen