Kai Steffen Meier kandidiert nicht erneut als CDU-Kreisvorsitzender: „Berufliche Aufgaben und Arbeit als Fraktionsvorsitzender fordern künftig meine volle Aufmerksamkeit“

Der Vorsitzende der Kreis-CDU wird beim kommenden Parteitag am 22. Oktober in Reichenbach in Täle nicht erneut für den Kreisvorsitz kandidieren. „Ich habe mich schweren Herzens dazu entschieden, nicht erneut als Kreisvorsitzender anzutreten“, erklärt Kai Steffen Meier. Eine mit großen Herausforderungen verbundene berufliche Chance habe ihn letztendlich zu diesem Schritt bewogen, erklärt der 37-jährige Geislinger: Der Geschäftsführer der Wiedmann Group mit Sitz in Deggingen wird den mittelständischen Betrieb mit drei Standorten und knapp 100 Mitarbeitern in der Nachfolge von Firmengründer Gerd Wiedmann schrittweise übernehmen.

Darüber informierte Kai Steffen Meier am Dienstagabend den Kreisvorstand, der unisono den Rückzug bedauerte und seine Amtszeit als wirkungsvoll und wegweisend würdigte. „Kai Steffen Meier hat sich in seiner dreieinhalbjährigen Amtszeit vorbildlich um die CDU und die Mitglieder gekümmert, sein ganzes Herzblut in die Arbeit gesteckt. So sehr wir bedauern, dass er nicht wieder kandidieren wird, so großes Verständnis haben wir, dass er diese einmalige berufliche Chance nun ergreift. Seine Entscheidung verdient Respekt – er wird der CDU ja nicht verloren gehen, sondern an anderer Stelle für die CDU wirken.“, sagt die Ehrenvorsitzende, Ministerin Nicole Razavi im Namen des ganzen Vorstandes. „Er wird den CDU-Kreisverband weiter mit Rat und Tat begleiten.“

Mit dazu beigetragen, beim CDU-Parteitag nicht wieder anzutreten, habe auch die Übernahme des Vorsitzes der CDU-Fraktion im Geislinger Gemeinderat. „Die neue Aufgabe in meiner Heimatstadt Geislingen nehme ich sehr ernst: hier sehe ich künftig den Schwerpunkt meines ehrenamtlichen politischen Engagements.“, erklärt Meier.

Vor dreieinhalb Jahren hatte Meier den Kreisvorsitz von der Geislinger Landtagsabgeordneten und nunmehrigen Ministerin Nicole Razavi nach einem überzeugenden Mitgliedervotum übernommen.

Die Amtszeit Meiers, der bereits seit 2009 stellvertretender Kreisvorsitzender gewesen war, war ereignisreich und für die CDU im Kreis auch sehr erfolgreich. Neben den Kommunalwahlen mit der Erringung von guten Ergebnissen in den Kreisgemeinden, konnten auch bei den Bundes- und Landtagswahlen die selbst gesteckten Ziele erreicht werden. Mit drei Abgeordneten wurde das Maximale im Wahljahr 2021 erreicht – teilweise auch entgegen aller Umfragetrends.

Innerparteilich setzte Kai Steffen Meier seit Februar 2019 trotz Pandemiebelastungen wichtige Akzente und stieß Prozesse an, die über seine Amtszeit hinauswirken werden: zuletzt auch der Start der basisorientierten Zukunftswerkstatt, die auf große und äußerst positive Resonanz bei den Mitgliedern und Gemeindeverbänden stieß.

Durch seine berufliche Tätigkeit außerhalb von Partei und Politik konnte Meier erfrischende Impulse setzen und neue Sichtweisen einbringen. Rückmeldungen zeigen: Viele Mitglieder wünschen sich eine Fortsetzung dieses neuen Weges. „Ich werde mich auch weiterhin aus großer Überzeugung für die CDU einsetzen“, so Meier abschließend.

Info: Der Kreisparteitag des CDU-Kreisverbands findet statt am 22. Oktober 2022 um 17:00 Uhr in der Fischbachhalle in Deggingen-Reichenbach i.T.

PM CDU Kreisverband Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/142255/

Kommentar verfassen