Partnerschaft für sichere Trinkwasserqualität – EVF übernimmt ab 01.01.2023 Betriebsführung der Trinkwasserversorgung in Nellingen (Alb-Donau-Kreis)

Die Gemeinde Nellingen im AlbDonauKreis gibt die Betriebsführung ihrer Trinkwasserversorgung zum 01.01.2023 in bewährte Hände: Die Energieversorgung Filstal (EVF) übernimmt als Dienstleister den technischen Betrieb des Trinkwassernetzes. Dies hat der Nellinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung am 26.09.2022 mit großer Mehrheit beschlossen. Sämtliche technischen Anlagen bleiben dabei auch weiterhin im Eigentum der Gemeinde.

„Die immer höheren Anforderungen des technischen Regelwerks sowie die Novellierung der Trinkwasserverordnung stellen vor allem kleinere und mittlere Kommunen vor neue Herausforderungen. Wir übertragen diese wichtige Aufgabe in bewährte und kompetente Hände“, so Bürgermeister Christoph Jung mit Blick auf die Partnerschaft.

Zukünftig sorgt die EVF bei Störungen für schnelle Abhilfe: „Wir wenden bei unseren Betriebsführungen die gleichen hohen technischen Standards an wie im eigenen Versorgungsgebiet“, erklärt Peter Naab, Leiter der technischen Hauptabteilung der EVF. Störungen in der Wasserversorgung können die rund 2.000 Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde ab dem 01.01.2023 unter der kostenlosen Störungsnummer 0800 6101767 an die 24/7 besetzte Leitwarte der EVF melden.

Die Gemeinden Aichelberg, Schlat, Bad Boll, Hattenhofen, Schlierbach, Gingen, Birenbach, Wäschenbeuren,
Albershausen, Gammelshausen und Zell u.A. im Kreis Göppingen, sowie die Städte Weilheim und Owen im Kreis Esslingen haben bereits die technische Betriebsführung ihrer Wasserversorgungsanlagen vertrauensvoll an die Energieversorgung Filstal übertragen. „Wir freuen uns, dass nun auch Nellingen im AlbDonauKreis auf unsere Kompetenz und Erfahrung vertraut“, so Dr. Martin Bernhart, Geschäftsführer der EVF.


PM Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/142249/

Kommentar verfassen