9-Euro-Ticket über VVS-App buchbar – Energiepaket der Bundesregierung entlastet auch Nahverkehrskunden / Start zum 1. Juni 2022 / Gültigkeit in ganz Deutschland

Das 9-Euro-Ticket nimmt Konturen an. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat sich nun auf die Eckpunkte des Angebotes geeinigt, die endgültige Zustimmung der Bundesregierung steht noch aus – mit größeren Änderungen wird allerdings nicht mehr gerechnet.

Demnach soll das Ticket in der Zeit vom 1. Juni bis 31. August 2022 gelten. Das Ticket kostet 9 Euro und gilt jeweils für einen Kalendermonat, also zum Beispiel vom 1. Juni bis 30. Juni. Für den Juli und August können dann weitere 9-Euro-Tickets gekauft werden.

Das 9-Euro-Ticket gilt nicht nur im Verbundgebiet des VVS, sondern im Nahverkehr in ganz Deutschland. Dazu zählen Straßen- und Stadtbahnen, U- und S-Bahnen, Stadt- und Regionalbusse und Regionalzüge (RB, RE, IRE). Der Fernverkehr (z. B. ICE, IC/EC oder Flixtrain) kann mit dem 9-Uhr-Ticket nicht genutzt werden.

9-Euro-Ticket ganz einfach über die VVS-App kaufen

Das äußerst günstige Ticket kann ab Ende Mai gekauft werden. Es ist auch über die VVS-App erhältlich, die in der Region Stuttgart am häufigsten genutzte Mobilitätsapp. Es wird aber auch eine „analoge“ Verkaufsmöglichkeit geben. Geprüft wird im VVS aktuell der Verkauf über Fahrkartenautomaten und Kundenzentren.

Auch Stammkunden werden entlastet

Auch VVS-Abonnenten sowie Inhaber von Jahres- oder Semestertickets werden von dem günstigen Preis und der bundesweiten Gültigkeit profitieren. Alle, die bereits ein Abo, Jahresticket oder StudiTicket haben, fahren in den drei Monaten ebenfalls für 9 Euro im Monat. Das genaue Verfahren für Abonnenten wird aktuell noch mit den Abo-Centern im VVS abgeklärt: Sie bekommen entweder eine Erstattung oder es werden in den drei Monaten Juni, Juli und August nur 9 Euro abgebucht. Studierende oder Inhaber eines JahresTickets, die ihr Ticket schon im Voraus bezahlt haben, werden eine Erstattung für den Zeitraum bekommen. Sobald die genauen Formalitäten endgültig feststehen, werden die Kunden über die Details informiert. Im VVS und bei den Verkehrsunternehmen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Über die weiteren Schritte informiert der VVS auf seiner Homepage unter vvs.de/9-Euro-Ticket. Hier finden Interessierte auch „FAQ“ mit den am häufigsten gestellten Fragen, die regelmäßig aktualisiert werden.

 

PM Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/134711/

Kommentar verfassen