Carsharing Angebot am Mobilitätspunkt wird fortgesetzt – Zwei neue Fahrzeuge decken ein breites Spektrum an alltäglichen Anforderungen und Ansprüchen ab

Im Zuge des Projekts „Mobilitätspunkt“ konnte der Eislinger Bahnhof zu einer Drehscheibe für verschiedene Transportmittel sowohl baulich als auch organisatorisch umgestaltet werden.

Ein wichtiger Bestandteil des neuen Konzepts ist das Bereitstellen von Carsharing Fahrzeugen am Bahnhof. In Zusammenarbeit mit dem Eislinger Autohaus Kauderer wird das seit 2018 bestehende Carsharing-Angebot unter neuer Flagge mit zwei Fahrzeugen am Standort Bahnhof weiter fortgeführt. Bereits seit September 2021 steht ein Pkw ‚Ford Puma‘ für alle regulären Fahrten sowie seit Kurzem ein 8-Sitzer Kleinbus ‚Ford Transit Custom‘, der sich besonders für Vereine und Familienausflüge anbietet bereit. Für Oberbürgermeister Klaus Heininger sind die Carsharing-Angebote in Eislingen auch ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz, denn „sie helfen mit, den Pkw-Bestand zu reduzieren und tragen damit zur CO²-Vermeidung bei“, unterstreicht das Stadtoberhaupt. Als Tochterunternehmen des Carsharing Anbieters DB Flinkster können die Fahrzeuge vom Autohaus Kauderer zu attraktiven Konditionen genutzt werden. Registrierte Kunden können deutschlandweit auf ein Netz von etwa 4.000 Fahrzeugen zurückgreifen. Die erstmalige Anmeldung zur Nutzung der Fahrzeuge kann für Interessierte direkt über das Autohaus in der Ulmer Straße erfolgen oder im Rathaus erledigt werden. Bestehende Kundenverträge mit dem bisherigen Betreiber (Autohaus Baur) haben weiterhin Bestand. Weiterführende Informationen stehen unter www.eislingen.de/carsharing.

Im Zuge des Ausbaus der öffentlichen Ladeinfrastruktur wird das Carsharing-Angebot um ein E-Fahrzeug aus dem „Deer-Sharing-Verbund“ im Frühjahr 2022 zeitnah ergänzt.

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/130944/

Kommentar verfassen