17 neue Obstbäume in Eislingen gepflanzt – Ein Zeichen für Natur und Umwelt, an dem sich auch künftige Generationen freuen können

Eislinger Gemeinderäte pflanzten gemeinsam mit Oberbürgermeister Klaus Heininger, Fachbereichsleiter Dirk Ringleb, Umweltbeauftragter Wolfgang Lissak und Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes die hochstämmigen Jungbäume.

Im Geren, kurz hinter dem Ortsausgang Richtung Waldheim schmücken 17 junge Obstbäume nun das Bild der Streuobstwiesen. Am vergangen Wochenende fand die geplante Pflanzaktion statt. Durch Stadtrat Holger Haas (Bündnis 90/Die Grünen), wurde im vergangenen Jahr eine gemeinsame Baumpflanzaktion des Gemeinderates angeregt. Ansporn war der Naturschutzgedanke, denn nach wie vor ist der Anteil an nachwachsenden Jungbäumen zu gering als Ersatz für den Abgang der Altbestände. Zudem ist die Pflanzung ein Beitrag zur Biodiversität. Der städtische Betriebshof bereitete die Aktion vor und hub die Löcher aus. Neun Gemeinderäte beteiligten sich bei der Pflanzung von insgesamt sechs Birnenbäumen, fünf Apfelbäumen und 6 Walnussbäumen.

Foto (Bildquelle: Stadt Eislingen)

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/129014/

Kommentar verfassen