Försterwechsel im oberen Filstal – Gebhard Schürle verabschiedet sich in den Ruhestand, Simon Elsenhans übernimmt die Aufgaben im Forstrevier Deggingen.

Nach 39 Jahren als zuständiger Forstrevierleiter im oberen Filstal verabschiedet sich Gebhard Schürle in den Ruhestand. Die von ihm betreuten Privat- und Gemeindewälder der Gemeinden Bad Ditzenbach, Deggingen, Bad Überkingen und Drackenstein übergibt er zum 1. August an den neuen Forstrevierleiter Simon Elsenhans.

Nach dem Abschluss der höheren Forstfachschule 1977 in Rottenburg und der Absolvierung verschiedener forstlicher Stationen im Land Baden-Württemberg, begann Herr Schürle 1982 seinen Dienst im Forstrevier Deggingen, damals noch im staatlichen Forstamt Geislingen. Zusätzlich dazu engagierte er sich 15 Jahre lang als Personalrat. In seiner langen Dienstzeit prägten vor allem die naturnahe Waldbewirtschaftung und der Naturschutz im Wald und auf den Heideflächen sein berufliches Handeln. Er rief den “Hutewald Nordalb” ins Leben, welches landesweit als erfolgreiches Vorreiterprojekt gilt. Sein konsequentes und durchdachtes Vorgehen hat die Wälder im oberen Filstal im positiven Sinne geprägt.

Sein Nachfolger, Simon Elsenhans, stammt gebürtig aus Steinheim und hat vor seinem Studium an der Fachhochschule Rottenburg eine Forstwirtausbildung absolviert. Anschließend arbeitete er im Forstamt Göppingen im Rahmen einer zweijährigen Traineeausbildung für den gehobenen technischen Forstdienst. Er steht ab sofort als neuer Ansprechpartner für alle forstlichen Fragen zur Verfügung.

Das Landratsamt Göppingen bedankt sich bei Herrn Schürle für die langjährige gute Zusammenarbeit und wünscht Herrn Elsenhans viel Erfolg für seine neuen Aufgaben in den Gemeinden Deggingen, Bad Ditzenbach, Bad Überkingen und Drackenstein.

 

PM Landratsamt Göppingen Forstamt

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/124438/

Kommentar verfassen