Gemeinsamer Appell der Bürgermeister zum Erhalt der Helfensteinklinik an den Landrat und die Kreisräte des Landkreises Göppingen

Mit großer Sorge verfolgen die Bewohner*innen und Bürgermeister unserer Region die Diskussionen um die Zukunft der Helfensteinklinik als Teil der AlbFilsKliniken. Auf Initiative von Geislingens Oberbürgermeister Frank Dehmer haben 15 Bürgermeister aus dem Oberen Filstal, dem Lautertal und von der Alb einen gemeinsamen Appell zum Erhalt der Helfensteinklinik an den Landrat und die Kreisräte des Landkreises Göppingen verfasst.

Dem Appell vorausgegangen war eine längere VideoKonferenz der Bürgermeister, bei der auch Mitarbeiter*innen aus der Helfensteinklinik und niedergelassene Ärzte mit dabei waren, die einen sehr guten Einblick vermittelten, wie aus deren Sicht sich die Klinik in den vergangenen Jahren entwickelt hat und welche negativen Auswirkungen sich durch die geplanten Veränderungen aus deren Sicht für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in und um Geislingen an der Steige ergeben würden. „Wir brauchen die Helfensteinklinik unbedingt, damit die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung auch im südöstlichen Teil des Landkreises weiterhin auf einem sehr hohen Niveau gewährleistet wird“, sagt Geislingens Oberbürgermeister Frank Dehmer, der ebenfalls Mitglied im Aufsichtsrat der AlbFilsKliniken ist. Hierzu merkt er an: „Das beißt sich nicht mit meiner Funktion als Oberbürgermeister. Im Gegenteil: Im Aufsichtsrat bin ich einer der wenigen, die sich FÜR den Erhalt der Helfensteinklinik einsetzt. Hier habe ich die Chance, durch meine Stimme direkt auf die Entscheidung einzuwirken.

Appell der Bürgermeister zum Erhalt der Helfensteinklinik

 

PM Stadt Geislingen an der Steige

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/120616/

Kommentar verfassen