Corona: Impfungen in Hausarztpraxen angelaufen, Situation in den Pflegeheimen

Seit dieser Woche dürfen nun auch im Landkreis Göppingen die Hausärzte in ihren Praxen offiziell impfen. Damit wird die Dynamik beim Impfen noch einmal deutlich zunehmen. Stand 06.04.2021 wurden 26.114 Impfungen durch das Kreisimpfzentrum (KIZ) sowie die Mobilen Impfteams des KIZ sowie des Zentralen Impfzentrums Ulm (ZIZ) im Landkreis Göppingen durchgeführt. In dieser und der kommenden Woche werden in allen stationären und teilstationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe durch Mobile Impfteams des ZIZ Ulm Impfungen vor Ort durchgeführt.

Erfreulicherweise haben die Einschränkungen beim Impfstoff von AstraZeneca nicht dazu geführt, dass Impftermine in größerem Umfang ungenutzt bleiben. Zwar haben einige Personen ihren AstraZeneca-Termin auf der Terminvergabeplattform storniert. Diese frei gewordenen Impftermine waren jedoch schnell wieder vergeben. Hiervon profitiert insbesondere die große Personengruppe der über 70-Jährigen, welche entsprechend der STIKO-Empfehlung mit AstraZeneca geimpft werden kann. Personen, die jünger als 60 Jahre und aufgrund ihres Berufs oder einer Vorerkrankung aktuell impfberechtigt sind (gemäß §§ 2 und 3 der Corona-Impfverordnung) wird empfohlen, vor einer künftigen Terminbuchung unter Angabe des Alters einen neuen Vermittlungscode anzufordern. Mit diesem werden dann bei der Online-Terminvergabe nur noch verfügbare Termine mit BioNTech angezeigt. Für über 80-Jährige besteht weiterhin die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 116117 auf die Warteliste des Landes setzen zu lassen.

Weitere Informationen rund um das Thema Corona-Impfung sind auf der Homepage des Landkreises unter https://www.landkreis-goeppingen.de/coronaimpfung eingestellt.

Am heutigen Mittwoch (07.04.2021) hat das Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Die Anzahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie liegt bei 175. Damit sind innerhalb der letzten Woche (seit 31.03.2021) im Landkreis Göppingen sieben Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Bei den Verstorbenen handelt es sich um fünf Männer und zwei Frauen. Die beiden verstorbenen Frauen waren über 60 Jahre alt. Bei den Männern handelt es sich um einen über 60 Jahre alten Mann, zwei über 70-jährige, einen über 80 Jahre alten und einen über 90-jährigen Mann.

Aktuell konnte das Coronavirus in zwei Pflegeeinrichtungen im Landkreis bei Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen nachgewiesen werden. Nach heutigem Stand sind insgesamt acht Bewohner*innen und Pflegekräfte positiv auf das Corona-Virus getestet. Weitere Befunde stehen derzeit noch aus.

Das Gesundheitsamt meldet am heutigen Mittwoch, 07.04.2021, 84 neue Corona-Fälle im Landkreis Göppingen (Stand 14 Uhr). Seit Beginn der Pandemie wurden damit insgesamt 8788 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Davon sind bereits 8071 Personen wieder genesen und insgesamt 175 Personen verstorben. Aktuell sind 545 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis Göppingen beträgt 105,8 (Stand 06.04.2021, 16 Uhr).

Die täglichen Fallzahlen halten sich nach wie vor auf einem hohen Niveau. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Fallzahlen nach den Osterfeiertagen weiter entwickeln werden.

PM Landratsamt Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/120247/

Kommentar verfassen