Online-Veranstaltung: Kann Baden-Württemberg auch Mobilitätswende?

gemeinsamweiterkommen Bad Boll und der ADFC Kreisverband Göppingen veranstalten eine Online-Diskussion mit den Landtagskandidierenden aus den Wahlkreisen Geislingen und Göppingen.

Mit dem Beitritt des Landkreises Göppingen zum VVS, aktuellen Planungen für einen Radschnellweg und für die Reaktivierung stillgelegter Bahnlinien stehen die Zeichen auch im Landkreis Göppingen auf mehr ÖPNV und mehr Radverkehr. Wie kann Mobilität im Landkreis und im Land nachhaltig, sicher und bürgerfreundlich gestaltet werden? Darüber diskutieren Die Allianz „Mobilitätswende für Baden-Württemberg“, der „Allgemeine Deutsche Fahrrad Club, Kreisverband Göppingen“ und gemeinsamweiterkommen Bad Boll in einer digitalen Gesprächsrunde mit Kathinka Kaden, Grüne (Wahlkreis Geislingen), Sarah Schweizer, CDU (Wahlkreis Göppingen), Sabrina Hartmann, SPD (Wahlkreis Göppingen) und Hans-Peter Semmler, FDP (Wahlkreis Geislingen). Die Veranstaltung findet am Montag, den 8. März, um 19.00 Uhr auf Zoom statt. Anmeldungen unter: info@mobilitaetswende-bw.de. Mehr Infos unter: www.mowabw.de

Direkter Anmeldelink: https://zoom.us/webinar/register/WN_CypsXcQVTmujsr1k7uG52Q

Die „Mobilitätswende für Baden-Württemberg“ ist eine breite Allianz von Nichtregierungsorganisationen, Gewerkschaften, kirchlichen Institutionen und Einzelpersonen. Die Bad Boller Initiative gemeinsamweiterkommen und der ADFC Landesverband Baden-Württemberg gehören zu den Unterstützern der Allianz. Für das Ziel der Klimaneutralität im Verkehr in Baden-Württemberg bis zum Jahr 2035 fordert die Allianz einen raschen Umbau der Infrastruktur und eine Halbierung des Kfz-Verkehrs in den Kommunen.

 

PM gemeinsamweiterkommen – Eine Initiative aus Bad Boll c/o Evangelische Akademie Bad Boll

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/118918/

Kommentar verfassen