Internationaler Kreativtreff spendet Baum für den Eislinger Schillerplatz – Eine Winterlinde ergänzt seit dem Jahreswechsel die Bepflanzung der Parkanlage

Der internationale Kreativtreff für Frauen aller Länder pausiert Corona-bedingt nun seit fast einem Jahr. Natürlich waren die Frauen auch während der Pandemie kreativ. Der Kontakt und Austausch in der Gruppe mit Gleichgesinnten fehlt jedoch sehr. Die Frauen haben deshalb beschlossen, mit der Baumspende aus Verkaufserlösen der Handarbeiten ein Zeichen zu setzen: Der Kreativtreff ist nach wie vor aktiv.

Eine Winterlinde (Tilia cordata – Herzblättrige Linde) ergänzt seit dem Jahreswechsel den Baumbestand am Schillerplatz an der Stuttgarter Straße. Dieser „Wohlfühlort für alle Generationen“ ist im Mai letzten Jahres nach einer grundlegenden Umgestaltung ein beliebter Treffpunkt für Familien aus der Umgebung geworden.

Die aktiven Frauen des Kreativtreffs traten an Elnora Hummel, die den Internationalen Kreativtreff für Frauen aller Länder ins Leben gerufen hat, mit dem Vorschlag heran, aus den Verkaufserlösen der Handarbeiten einen Baum für Eislingen zu spenden. Mit dem Schillerplatz wurde schnell ein Ort gefunden, an dem der Baum vielen Menschen eine Freude bereitet. „Wir sind der Stadt Eislingen sehr dankbar, dass sie den Kreativtreff seit der Gründung im Oktober 2016 so toll unterstützt. Deshalb wollten wir der Stadt und ihren Bürgerinnen und Bürger etwas Nachhaltiges zurückgeben,“ erzählt Elnora Hummel. Der Kreativtreff steht für nachhaltiges Wirtschaften. Verarbeitet wird hauptsächlich Material, das gespendet wurde. Wolle, Stoffe, Nähgarn, Nadeln, Reißverschlüsse, Faden aber auch Nähmaschinen, es gibt eigentlich nichts, dass nicht sinnvoll weiterverwendet werden kann. Und dass die Arbeit auch noch durch Käufe honoriert wird, macht alle Frauen stolz. Mit der Baumspende des Kreativtreffs wollen die Frauen, die aus vielen Nationen stammen, ihren Dank für die Unterstützung ausdrücken und den Besucherinnen und Besuchern des Schillerplatzes Gutes tun.

Der Kreativtreff fand vor der Pandemie immer jeden letzten Freitag im Monat von 15:00 bis 17:30 Uhr im Jugendhaus Talx statt. Leider ist dies aktuell nicht möglich. Allerdings werden die Treffen, auf Grund des nach wie vor großen Interesses bei den Frauen aus Eislingen und der Umgebung, sobald es die Situation zulässt, wieder aufgenommen. Elnora Hummel und die Stadtverwaltung informieren rechtzeitig.

 

PM Stadtverwaltung Eislingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/117292/

Kommentar verfassen