Demonstrationen am Samstag: Behinderungen zu erwarten

Die Versammlungsfreiheit ist ein bedeutsames Grundrecht, so dass die Stadt die für Samstag angemeldeten Versammlungen trotz der aktuellen Corona-Lage mit ansteigenden Infektionszahlen zulassen muss.

Für Samstag, 21. November, sind um 13 Uhr eine Kundgebung an der EWS Arena mit anschließendem, um 13:15 Uhr startenden Aufzug durch die westliche Innenstadt, für 15 Uhr eine weitere Kundgebung an der EWS Arena und für 18:30 ein Lichterlauf durch das Reusch angemeldet. Dadurch sind Verkehrsbehinderungen zu erwarten. Die Stadtverwaltung bittet daher, nach Möglichkeit zu dieser Zeit nicht mit dem Auto in die westliche Innenstadt beziehungsweise ins Reusch zu fahren; die Strecken des Aufzugs sind während des Durchmarschs abschnittsweise gesperrt. Auch während der Teilnahme an den Veranstaltungen gelten die Vorgaben der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg sowie eine von der Stadt zum Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger angeordnete Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Teilnehmer/-innen, sowohl für die ortsfesten Versammlungen als auch für die Aufzüge.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/115313/

Kommentar verfassen