Gespräche über 30 Jahre Partnerschaft

Anlässlich seines Besuchs zur Verabschiedung von Baubürgermeister Helmut Renftle traf sich Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt auch mit Göppingens Oberbürgermeister Guido Till zu einem eineinhalb-stündigen Gespräch über die seit drei Jahrzehnten währende Städtepartnerschaft zwischen Göppingen und Sonneberg.

Beide Stadtoberhäupter bedauerten, dass der für den Maientag angekündigte Sonneberger Bürgerbus heuer Corona-bedingt nicht in die Hohenstaufenstadt kommen konnte und drückten ihre Hoffnung aus, dass der Besuch kommendes Jahr nachgeholt werden könne. Erörtert wurden weitere Möglichkeiten, das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft öffentlich zu würdigen und bekannter zu machen. Darüber hinaus tauschten sich OB Till und BM Dr. Voigt über teils ähnliche, teils unterschiedliche Erfahrungen und Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Arbeit der Stadtverwaltungen aus. Abschießend überreichte Til seinem Kollegen ein Exemplar des kürzlich erschienenen Buchs „MÄRKLIN und die ANDEREN“ des Göppinger Stadtarchivs – die langjährige Tradition und Bedeutung der Spielzeugherstellung bildete schließlich die Grundlage für die Städtepartnerschaft.

Foto: Sonnebergs Bürgermeister Dr. Heiko Voigt (links) im Gespräch mit Göppingens Oberbürgermeister Guido Till.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/110103/

Kommentar verfassen