Wie der blaue Löwe zu seinem Namen kam – “Oh na-na what´s my name?”

In der ersten Runde des Namenswettbewerbes wurden zahlreiche Namensvorschläge für den blauen Salacher Löwen, welcher vor dem Bürger- und Gesundheitshaus in Salach steht, gesammelt. Über E-Mail, Facebook und Instagram als auch über Postkarten wurden insgesamt 50 Namensvorschläge eingereicht.

In einer zweiten Runde wählte eine Jury aus Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung und Mitgliedern des Jugendbeirats Salach die fünf besten Namensvorschläge aus. Zur Auswahl standen hierbei die Namen Schotti, Leopold von Staufeneck, Salimba, Stippi und Salacher Siggi.

Diese wurden in der dritten Runde für die Bürgerinnen und Bürger im Salacher Mittteilungsblatt und auf den sozialen Netzwerken veröffentlicht. Alle Salacher durften ab dem 20. Mai eine Woche lang online über die fünf besten Vorschläge abstimmen. Insgesamt haben 127 Personen online abgestimmt.

Mit 58 % siegte am Ende der Name Salimba, welcher eine Kombination aus Salach und dem typischen Löwennamen Simba ist. Da es vier Gewinner gab, die denselben Namen „Salimba“ vorgeschlagen hatten, wurden diese zu einer kleinen Namenstaufe am 10.Juni 2020 eingeladen, um dem blauen Löwen seinen Namen zu verleihen. Mit einer kurzen Ansprache des Bürgermeisters wurden die Gewinner herzlich begrüßt und sie bekamen alle einen kleinen Preis. Die Jugendreferentin Sara Böttcher erläuterte nochmals den Ablauf des Wettbewerbes und taufte anschließend den Löwen mit einigen Wasserspritzern feierlich. Bei dieser Aktion zeigte es sich, dass Jung und Alt zusammen kamen und es über die Generationen hinweg Interesse daran gab, einen schönen und passenden Namen für den Löwen auszusuchen.

Der Namenswettbewerb war eine Aktion des Salacher Jugendraumes Nightlife und der Gemeinde Salach.

 

PM Gemeindeverwaltung Salach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/109246/

Kommentar verfassen