20 Jahre Städtepartnerschaft Göppingen-Pessac

Das zentrale Thema beim Neujahrs-Empfang der Freunde Göppingen-Pessac! Aus diesem Anlass bot der große Sitzungssaal im Rathaus samt Foyer den angemessenen festlichen Rahmen. Der erste Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, Wolfgang Klein, konnte eine stattliche Anzahl Gäste begrüßen, unter ihnen auch wichtige Persönlichkeiten aus der Kommunal- und Landespolitik, bevor er eine kurze Zusammenfassung der Vereins-Aktivitäten im Jahr 2019 gab.

Seine Vorschau auf das Neue Jahr konzentrierte sich auf die anstehenden „Groß-Ereignisse“ wie der Maientag in Göppingen, zu dem über 40 Gäste aus Frankreich anreisen werden, und das Bierfest im Oktober in Pessac. Der seit längerer Zeit gehegte Wunsch, in Göppingen einen „Pessac-Platz“ zu schaffen wurde bekräftigt und die Initiative der Fraktion der Freien Wähler begrüßt. Klein bekam von Vertretern anderer Gemeinderats-Fraktionen signalisiert, dass die Anregung aus dem Verein bei den Räten durchaus „mehrheitsfähig“ sein dürfte. Wird auch Zeit, denn ein TrambahnZug, der Göppingens Partnerstadt mit Bordeaux verbindet, trägt schon seit langem den Namen „Göppingen“. Die Video-Verbindung mit der immerhin über 1.100 km entfernten drittgrößten Stadt im Département Nouvelle Aquitaine brachte die Nähe zum Ausdruck die zwischen den Menschen beider Kommunen besteht und so kamen die herzlichen Worte von OB Till bei unseren französischen Freunden besonders gut an. Eine andere Art des Genusses bot das Büffet, das durch die freundliche Unterstützung der Herren Buhle und Füchtner von Staufers-Märkte wieder einmal französisches „Savoir-Vivre“ vermittelte. Fazit der gesamten Vorstandschaft des deutsch-französischen Partnerschaftsvereins: „So erfolgreich darf das Jahr 2020 ruhig weitergehen“!

Foto: Oberbürgermeister, Übersetzerin und 1. Vorsitzender des Partnerschaftsvereins und dahinter die französischen Freunde „auf der Leinwand“

 

PM Verein Freunde Göppingen-Pessac

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/lokalnachrichten/104314/

Kommentar verfassen