«

»

Beitrag drucken

Beethoven, Beethoven, Beethoven!

Drei Beethoven-Klavierkonzerte an einem Abend, mit drei verschiedenen Interpreten: Das gibt es am Freitag, 13. April, ab 20 Uhr, in der Stadthalle zu hören.

Beim zweiten Termin der städtischen Konzertmiete und zugleich siebten Meisterkonzert des Kulturkreises präsentieren sich mit Beethovens Klavierkonzerten Nr. 2, 4 und 5 die Gewinner des renommierten internationalen Klavierwettbewerbs Concours Géza Anda, der alle drei Jahre in Zürich stattfindet. Zuletzt, 2015, räumte Andrew Tyson aus den USA hier nicht nur den ersten Preis ab, sondern auch noch den Mozart- und den Publikums-Preis. Auf Platz zwei landete Aleksandr Shaikin aus Russland, und der dritte Preis samt Schumann-Preis ging an Ronaldo Rolim aus Brasilien. Alle drei Finalisten präsentieren sich nun mit je einem Beethoven-Klavierkonzert in der Stadthalle. Das bietet nicht nur die Chance, drei junge Pianisten und deren je eigenen Zugriff auf Beethoven kennen zu lernen, sondern auch Beethovens Entwicklung in der Gattung des Klavierkonzerts zu verfolgen: von seinem zweiten (chronologisch sogar frühesten) Konzert, das sich noch hörbar an Mozart und Haydn orientiert, bis hin zu seinen reifen letzten beiden Konzerten Nummer 4 und 5, in denen Beethoven zu ganz eigenen, individuellen, wegweisenden Lösungen findet. Begleitet werden die jungen Pianisten von der ukrainischen Philharmonie Lemberg unter der Leitung des profilierten finnischen Dirigenten Henri Sigfridsson, übrigens ebenfalls ein exzellenter Pianist und selbst Preisträger des Géza-Anda-Wettbewerbs im Jahr 2000.

Konzertbeginn ist um 20 Uhr. Bereits um 19:20 Uhr führt Volker Rendler-Bernhardt vom Kulturkreis in das Programm des Abends ein. Es gibt noch Karten beim ipunkt im Rathaus, Telefon 07161 650-293, im Internet unter www.kulturkeis-goeppingen.de und an der Abendkasse.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/68380/

Kommentar verfassen