Süßener Kulturfrühling 2016

Der Süßener Kulturfrühling ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Kolping-Musikschule, Stadtbücherei, Volkshochschule, Kolpingchor und Musikverein.

Andy Häussler mit seinem neuen Programm: „Der sechste Sinn“

Andy HäusslerIn Andy Häusslers zweitem Soloprogramm „Der sechste Sinn“ dreht sich alles um unsere Sinne.

Andy Häussler zeigt, wie sich unsere Sinne täuschen lassen und was man dagegen tun kann. Und er nutzt seine fünf Sinne um die Wirkung eines sechsten Sinnes zu erzeugen.

Er weiß Namen von Personen oder Ereignissen an die seine Zuschauer denken. Er beantwortet Fragen und kommt Wünschen seiner Zuschauer auf die Spur. Andy Häussler beobachtet Menschen und weiß wie sie gleich handeln werden. Zuschauer fühlen Dinge, die nicht da sind, hören Stimmen wo keine sind und sehen Dinge wo es nichts zu sehen gibt.

Andy Häussler wagt ein rätselhaftes Lottospiel und schließlich sucht und findet er den Zuschauer mit der besten Intuition, dem besten sechsten Sinn.

„Der sechste Sinn“ ist ein vergnüglich verblüffender Abend mit intelligenter Unterhaltung, die Spaß macht.

Unglaublich und phänomenal!

Samstag, 09. April 2016, 20:00  Uhr

Zehntscheuer, Kirchstraße

Vorverkauf 15,00 €, ermäßigt 12,00 €

Abendkasse 16,00 €, ermäßigt 14,00 €

Veranstalter Volkshochschule

 

Lesung mit Andreas Föhr: Best of Kreuthner & Wallner

Föhr Livelesung Cover_300dpi_RGBAndreas Föhr – Garant für trockenen Humor, eigenwillige Ermittler und starken Plot – präsentiert die schrägsten Szenen aus den 6 Romanen rund um das Kult-Dou: Kommissar Clemens Wallner von der Kripo Miesbach und den ewig grantelnden Polizeiobermeister Leonhardt Kreuthner. Zusammen sind die beiden unschlagbar und kommen noch jedem Verbrechen auf die Spur!

Andreas Föhr, Jahrgang 1958, ist gelernter Jurist und verfasst seit 1991 Fernsehkrimi-Drehbücher (zusammen mit Thomas Letocha z. B. für „SOKO 5113“, „Ein Fall für zwei“ und „Der Bulle von Tölz“). Föhr wurde für seinen Debütroman „Der Prinzessinnenmörder“ mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet und mit „Schwarze Piste“ stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste.

Ein Abend mit Andreas Föhr ist immer eine Mordsgaudi!

 

Donnerstag, 14. April 2016

Beginn 20 Uhr – Einlass: 19:30 Uhr

Zehntscheuer Süßen

Eintritt: 8,00 € – Vorverkauf 6,00 €

Veranstalter: Stadtbücherei Süßen

 

Kolpingchor Süßen und Liederkranz Wäschenbeuren, Leitung: Werner Singer: Lieder, die begeistern

Das Konzert zeigt einem Querschnitt der Männerchorliteratur von der Klassik bis zu Schlagern unserer Zeit. Aus der Klassik ist u.a. das Lied „Im Abendrot“ von Franz Schubert zu hören. Schubert komponierte eine Vielzahl seiner Lieder in den Jahren 1814-1817 und sein Werk ist als Übergang von der Klassik zur Romantik anzusehen. Von Felix Mendelssohn-Bartholdy, der als der Mozart des 19. Jh. angesehen wird, ist das Lied „Der Jäger Abschied“ zu hören.  Friedrich Silcher ist der Erhalt des Volksliedes zu verdanken. Aus seiner Liedersammlung singt der Chor u.a. „Hab oft im Kreise der Lieben“. Moderne Literatur, wie z.B. Lieder des Liedermachers Reinhard Mey „Über den Wolken“ oder „Diplomatenjagd“, oder der erfolgreichste Song des niederländischen Erfolgsduos Tol & Tol, „Eleni“, stehen ebenso auf dem Programm wie bekannte Oldis.

Gastauftritte:

Der Haarberger Dreigesang und der Kinderchor Süßen mit kleinen Ausschnitten aus dem Kindermusical TABALUGA, als Vorgeschmack auf die Aufführungen in Salach am 30.04. und 01.05. in der Stauferlandhalle

Samstag, 16. April 2016 • 19:30 Uhr

Katholisches Gemeindehaus Süßen

Saalöffnung 19:00 Uhr

Eintritt frei

Interessierte Sänger gesucht! Tel. 07162 -3133 und -3514

 

Frühlingskonzert Musikverein

Der Musikverein Süßen 1931 e. V. möchte gemeinsam mit seinen Gästen den Frühling mit einem bunten Melodienstrauß begrüßen. Das Blasorchester und die Jugendkapelle bieten ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm von Bearbeitungen klassischer und moderner Werke bis hin zu Originalkompositionen für Blasorchester.

Samstag, 23. April 2016, 19:30 Uhr

TSV-Halle

Eintritt: Jugendliche, Schüler, Studenten 5,- €

Erwachsene Vorverkauf 7,- €

Erwachsene Abendkasse 9,- €

 

Kinder Musical „Tabaluga“ … oder die Reise zur Vernunft – zum 40jährigen Jubiläum der Kolping-Musikschule

TABALUGA2015finalKindermusical von Peter Maffay, Peter Schirmann und Peter Rudolph Heinen

Der Kinderchor und die Theaterwerkstatt der Kolping Musikschule Süßen

Ein tolles, professionelles Orchester

Das fantastische Ambiente der Stauferlandhalle Salach

Tolle Kulissen

Mitreißende Musik von Peter Maffay

Ein kleiner, grüner Drache, der die Welt entdeckt

Als der kleine Drache Tabaluga den morgendlichen Ermahnungen seines Vaters Tyrion nicht zuhört, schickt ihn dieser auf eine Reise, wie es bei den Drachen schon immer Brauch ist. Tabaluga soll die Vernunft suchen, welche nicht leicht zu erkennen ist, und sich dabei auf „die Kraft die alles bewegt, die Fantasie“ verlassen.

Auf seiner Reise begegnet Tabaluga dem Mond, welcher die Zeit macht, einer Ameisenkönigin, welche auf unbedingte Arbeit und Ordnung setzt, dem Riesen Krykolos und dem Baum des Lebens. Der Feuersalamander Pyromella stellt fest, dass die beiden zwar nicht zueinander passen; aber wenn sie schon keine Freunde sein können, so wollen sie doch wenigstens keine Feinde sein. Diese zeigt ihm auch die Kaulquappenschule, mit dem Wahlspruch „Werde Frosch, aber sei kein Frosch“. Der Storch Arafron schließlich gibt Tabaluga den Tipp, die zweihundertjährige Meeresschildkröte Nessaja zu befragen und bringt ihn zu ihr. Unterwegs beobachtet er eine Gruppe Delphine, die sich einfach ihres Daseins erfreuen. Am Ende seiner Reise erzählt ihm Nessaja, dass sie nie erwachsen sein wollte und tief in ihrem Inneren ein Kind geblieben ist.

  1. Vorstellung 30. April / 2. Vorstellung 01. Mai 2016

Beginn 17.00 Uhr, Einlass 16:30Uhr

Stauferlandhalle Salach

Der Eintritt ist frei

 

Vorverkaufsstellen

Süßener Kulturhaus VHS Tel. 07162 / 961625

Stadtbücherei Tel. 07162 / 961656

Flair-Kosmetik Tel. 07162 / 45505

Kolping-Musikschule Tel. 07162 / 933020

ticket-kleinkunst@suessen.de

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/26394/

Kommentar verfassen