Göppingen: Jahresprogramm der Jugendmusikschule

Für das Jahr 2016 hat die Städtische Jugendmusikschule Göppingen ihr Jahresprogramm herausgebracht. Die Aktivitäten geben Auskunft über die Leistung und Arbeit der Bildungseinrichtung, bereichern darüber hinaus in Form von Konzerten das kulturelle Leben der Stadt und des Umlandes.

Jahresprogramm der JugendmusikschuleDurch die langfristig angelegte Instrumentalausbildung, über die Einbindung in ständige Orchester und Ensembles mit regelmäßigen Proben und durch die Möglichkeit, in einem ausgereiften Konzertwesen Können und Fertigkeiten zu präsentieren, bedeuten die Veranstaltungen für die zahlreichen Schüler/-innen zudem in besonderer Weise Herausforderung und Motivation. Inklusive der Ensemblearbeit zählt die Jugendmusikschule bei steigenden Schülerzahlen aktuell eine Gesamtbelegung von über 2.590 Kindern und Jugendlichen, die von 62 Lehrkräften unterrichtet werden. Als staatlich anerkannte Bildungseinrichtung leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Eigeninitiative und Kreativität. Sie vermittelt soziale Kompetenz und fördert die Persönlichkeitsbildung junger Menschen

Traditionelle Jahreskonzerte

Am 15. Januar gestaltet das Göppinger Jugendsinfonieorchester die musikalische Umrahmung des traditionellen Neujahrsempfangs in der Stadthalle. Am 20. März wartet das Ensemble mit seinem Jahreshauptkonzert in der Stadthalle auf. Auf dem Programm stehen unter anderem die sinfonische Dichtung „Die Moldau“ von Bedrich Smetana und die Suite „Der Liebeszauber“ von Manuel de Falla. Am 17. April und am 27. November finden die traditionellen Konzerte von Jugendkapelle und Städtischem Blasorchester statt. Im Herbst führen beide Blasorchester ein Probenwochenende auf der Internationalen Musikschulakademie Schloss Kapfenburg durch.

Konzertreisen nach Italien und Spanien

Auch in diesem Jahr bilden internationale Jugendbegegnungen und Konzertreisen besondere Highlights. So nimmt die Jugendkapelle vom 25. bis 30. Mai am Internationalen Musikfestival in Venedig/Italien teil. Auch das Jugendsinfonieorchester geht auf Konzertreise: Vom 29. Oktober bis 04. November folgt das Ensemble einer Einladung der katalanischen Partnermusikschule Estudi Teresa Maria nach Premia de Mar. Unter anderem ist ein Konzert in der Sagrada Familia Barcelona geplant.

VII. Internationales Festival der Straßenmusik

Die Jugendmusikschule ein wichtiger Ort für interkulturelle Bildung und Begegnung, denn Musik ist eine Sprache, die weltweit verstanden wird. Am Samstag, 2. Juli, verwandelt sich Göppingen zum siebten Mal in die Stadt der Straßenmusik. Unter Mitwirkung der interkulturellen Vereine geben italienische, spanische, bosnische, serbische, türkische, kroatische, griechische, afrikanische, philippinische und südamerikanische Folkloregruppen einen Einblick in die kulturelle Vielfalt der  Stadt Göppingen. Dazu werden über 1.000 Schüler/-innen der Jugendmusikschule die Fußgängerzone zum Klingen bringen. Auch die Partnermusikschule aus Barcelona ist mit dabei.

Open Air zum Tag der Musik

Sommerliche Impressionen in der Fußgängerzone, schöne Melodien unter freiem Himmel und jugendliche Musiker/-innen auf dem Marktplatz: Zum „Tag der Musik 2016“, einer bundesweit konzertierten Aktion des Deutschen Musikrates, veranstaltet die Jugendmusikschule am Montagabend, 4. Juli, ein großes Open Air-Konzert auf dem Marktplatz. Es musizieren das Göppinger Jugendsinfonieorchester, das Folklore-Ensemble „Estudi Teresa Maria“ aus Spanien, die Jugendkapelle Göppingen und das Städtische Blasorchester.

In den Umlandgemeinden

Bei zahlreichen Vorspielabenden im Unterrichtsgebäude Haus Illig demonstrieren die Schüler/-innen, was sie solistisch oder in verschiedenen Ensembles zu leisten vermögen. Doch nicht nur im Stadtgebiet sind die Kinder und Jugendlichen zu hören. Auch in den kooperierenden Kreisgemeinden Bad Boll, Dürnau, Gammelshausen, Eschenbach, Schlat, Heiningen und Zell ist die Jugendmusikschule mit Musizierstunden präsent.

Breitenarbeit und Begabtenförderung

Dass neben der fundamental wichtigen Breitenarbeit auch die Begabtenförderung zu den Aufgaben der Jugendmusikschule zählt, ist beim Podiumskonzert der Studienvorbereitenden Abteilung am 16. Oktober zu hören. Die schöne Tradition der Konzerte für die Stadtsenioren in der Villa Vogt wird damit fortgesetzt.

Landesjugendorchester Baden-Württemberg

Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk sind am 8. November zu Gast der Jugendmusikschule. Geplant ist ein großer Konzertabend in der Stadthalle. Im Mittelpunkt des Programms steht die Sinfonie Nr.6 in h-Moll „Pathétique“ von Peter Iljitsch Tschaikowsky.

Instrumenteninformation

Mit der Musikalischen Früherziehung ist die Jugendmusikschule an 28 Kindergärten des Stadtgebietes und der Umlandgemeinden präsent. Bei der Musikalischen Grundausbildung kooperiert die Jugendmusikschule erfolgreich mit 24 Grundschulen. Zusätzlich werden im „Haus Illig“ an verschiedenen Samstagvormittagen die Fachbereiche der Jugendmusikschule und das Unterrichtsangebot vorgestellt. Traditionsgemäß mündet die beliebte Veranstaltungsreihe am 13. Juli in ein großes Kinderkonzert mit Instrumentenausstellung und Elternberatung im Alten E-Werk. Das Städtische Blasorchester setzt via Kinder-Matinée am 27. November in der Stadthalle einen besonderen Schlusspunkt. In Zusammenarbeit mit den allgemein bildenden Schulen gibt die Jugendmusikschule als staatlich anerkannte Bildungseinrichtung Jahreszertifikate heraus. Mit dem Musikschul-Zertifikat wird das besondere Engagement der Schüler/-innen gewürdigt und die Bildungspartnerschaft mit den allgemein bildenden Schulen betont.

Lehrerkonzert im Haus Illig

Doch nicht nur die Schüler/-innen, auch die Lehrkräfte der Jugendmusikschule machen auf sich aufmerksam. Im Rahmen eines Lehrerkonzerts sind am 13. März im Zimmertheater kammermusikalische Werke von Johannes Brahms zu hören.

Vom Jazz bis zur Vokalmusik

Jazzico, das Jazzensemble der JMS, hat sein Jahreskonzert am 29. April. Mit Gesang und Humor ist am 8. Mai das Vokalensemble der Jugendmusikschule im Zimmertheater zu erleben. Unter dem Motto „Lieschen lädt zum Kaffee ein“ erklingt die Kaffee- sowie die Bauernkantate von Johann Sebastian Bach. Zum Ausklang des Schuljahres gestalten die Nachwuchsensembles der Jugendmusikschule am 23. Juli erstmals ein Konzert auf dem neu gestalteten Sonneberg-Platz.

Das neue Jahresprogramm 2016 ist ab sofort bei der Jugendmusikschule im Haus Illig sowie beim ipunkt im Rathaus erhältlich. Zudem ist es im Internet unter der Adresse www.jms.goeppingen.de einzusehen. Gefördert und unterstützt werden die Veranstaltungen via Sponsoring von der Kreissparkasse Göppingen.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/kultur/21048/

Kommentar verfassen