«

»

Beitrag drucken

Schöne Mannheims: „Entfaltung“ – der neue Titel ist Programm – Das Frauenpower-KultQuartett präsentiert mitreißendes Entertainment

Dass sie ernst sein können und im nächsten Moment herrlich albern, haben die „Schönen Mannheims“ in den vergangenen fünf Jahren landauf, landab bewiesen. Mit ihrem lang erwarteten und heiß ersehnten dritten musikalischen Programm zeigen ihre Extraklasse am 22. Mai in der Stadthalle Eislingen einmal mehr.

Die bislang persönlichste Show der Schönen Mannheims besticht durch gnadenlose Ehrlichkeit und die Einsicht: Ein Leben ohne Macken ist möglich, aber sinnlos. Und weit weniger lustig. Und wenn schon scheitern, dann doch bitte mit Freude! Denn wie sagte schon Kurt Tucholsky? „Erfahrung ist gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre lang schlecht machen“. Dementsprechend loten die Sängerinnen im fabelhaft-harmonischen Dreiklang die Untiefen menschlichen Daseins aus. Vielfalt statt Einfalt! Ecken und Kanten, statt sich aalglatt durchs Leben zu schlängeln! Spritzig-frech, aber garantiert ungespritzt. Diese Mädels stehen zu ihren liebenswerten Macken und geben dem Zuschauer nebst musikalischem Hochgenuss praktische Lebenshilfe an die Hand: Man muss der Wahrheit und sich selbst ins Gesicht sehen. Denn eines hat sich noch immer bewahrheitet: Wer am Morgen zerknittert aufwacht, hat am Tag die besten Entfaltungsmöglichkeiten!

Den Schwerpunkt legen die Schönen auch diesmal auf den musikalischen Aspekt, wobei die Qualität darin liegt, im Nullkommanichts von ernst auf urkomisch umzuschalten und eine Bühnenshow hinzulegen, die rasant zwischen bewegenden Liedern und zum Schreien komischer Comedy oszilliert. Eines jedoch ist gewiss: Nie geben sie ihre Figuren der Lächerlichkeit preis, sie entfalten noch im gröbsten Unsinn eine Warmherzigkeit, die unter die Haut geht. Entertainment im besten Sinne. Und so sprengen die Sängerinnen und Schauspielerinnen Anna Krämer und Susanne Back, Operndiva Smaida Platais und die vortreffliche Pianistin Stefanie Titus sämtliche Ketten der Konventionen, wenn sie offen Einblicke in ihre Phobien gewähren, Opernarien, Pop, und zunehmend mehr Lieder aus eigener Feder zelebrieren.

Für die Veranstaltung am Mittwoch, 22. Mai 2019 um 20:00 Uhr in der Stadthalle Eislingen, gibt es Karten im Vorverkauf (Bildungs-, Kultur- und Sportamt und Klaus Gromer in Eislingen, NWZ Göppingen, Reservix-Vorverkaufsstellen, www.stadthalle-eislingen.de) und an der Abendkasse.

Teilhabe am kulturellen Leben für alle: Personen, die Wohngeld, Arbeitslosengeld II oder Leistungen der Grundsicherung erhalten, sollen dennoch am kulturellen Leben teilnehmen können. Die Stadt Eislingen stellt dazu eine begrenzte Anzahl von Karten kostenlos zur Verfügung. Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Sozialabteilung der Stadtverwaltung (Telefon: 07161/804-236).

Fotos (Thommy Mardo): „Schöne Mannheims“ geben in ihrem neuen Programm musikalische Tipps zur persönlichen Entfaltung

 

PM Stadt Eislingen/Fils

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/90809/

Kommentar verfassen