«

»

Beitrag drucken

Jahresprogramm der Jugendmusikschule

Die Städtische Jugendmusikschule Göppingen hat ihr Jahresprogramm herausgebracht. Neben Konzertreisen stehen die traditionellen Jahreskonzerte der verschiedenen erfolgreichen Ensembles ebenso auf dem Programm wie unter anderem Darbietungen zum Tag der Musik und dem Festival der Straßenmusik, bei den beliebten Instrumenteninformationen für Vor- und Grundschulkinder und dem Konzert für die Stadtsenioren.

Auch in diesem Jahr bilden internationale Jugendbegegnungen besondere Highlights im Programm der Jugendmusikschule. So geht die Jugendkapelle vom 26. bis 31. Juli auf Konzertreise nach Tschechien, um auf der Prager Burg und in Karlsbad zu konzertieren. Das Jugendsinfonieorchester folgt vom 26. Oktober bis 1. November einer Einladung der katalanischen Partnermusikschule „Estudi Teresa Maria“ nach Premiá de Mar bei Barcelona. Unter anderem ist ein Konzert im Teatre Auditorio de Granolleurs geplant. Zuvor wird die katalanische Partnermusikschule im Juli mit rund 40 Schülerinnen und Schülern in Göppingen zu Gast sein.

Open-Air und Festival der Straßenmusik

Ein orchestrales Highlight wird auf dem Göppinger Marktplatz geboten: zum „Tag der Musik“, einer bundesweit konzertierten Aktion des Deutschen Musikrates,  veranstaltet die Jugendmusikschule am Freitagabend, 5. Juli, ein großes Open Air-Konzert auf dem Marktplatz. Es musizieren das Göppinger Jugendsinfonieorchester, das Folklore-Ensemble „Estudi Teresa Maria“ aus Barcelona, die Jugendkapelle Göppingen und das Städtische Blasorchester. Höhepunkt ist die gemeinsame Aufführung des Ballet-Intermedios „La Boda de Luis Alonso“ des spanischen Komponisten Gerónimo Giménez in großer Besetzung. Am folgenden Samstag, 6. Juli, verwandelt sich Göppingen zum achten Mal  in die Stadt der Straßenmusik. Unter Mitwirkung der interkulturellen Vereine geben italienische, spanische, bosnische, serbische, türkische, kroatische, griechische, afrikanische,  philippinische und südamerikanische Folkloregruppen einen Einblick in die kulturelle Vielfalt der  Stadt Göppingen. Dazu werden über 1.000 Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule die Fußgängerzone zum Klingen bringen. Auch die Partnermusikschule aus Barcelona ist mit dabei.

Traditionelle Jahreskonzerte

Am 31. März wartet das Göppinger Jugendsinfonieorchester mit seinem Jahreshauptkonzert in der Stadthalle auf. Auf dem Programm stehen unter anderem die 2. Sinfonie D-Dur op. 36 von Ludwig van Beethoven, die Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt  sowie die Zigeunerweisen op. 20 von Pablo de Sarasate mit der jungen Geigerin Marie Helling. Jazzico, das Jazzensemble der Jugendmusikschule, hat sein Jahreskonzert am 10. Mai im Zimmertheater.

Am 12. Mai und am 24. November finden die traditionellen Konzerte von Jugendkapelle und Städtischem Blasorchester statt. Zur Vorbereitung wird ein Probenwochenende auf der Internationalen Musikschulakademie Schloss Kapfenburg durchgeführt.

Früherziehung bis Begabtenförderung

Bei zahlreichen Vorspielabenden im Unterrichtsgebäude Haus Illig demonstrieren die Schülerinnen und Schüler, was sie solistisch oder in verschiedenen Ensembles zu leisten vermögen. Doch nicht nur im Stadtgebiet sind die Kinder und Jugendlichen zu hören. Auch in den kooperierenden Kreisgemeinden Bad Boll, Dürnau, Gammelshausen, Eschenbach, Schlat, Heiningen und Zell ist die Jugendmusikschule mit Musizierstunden präsent. Der Veranstaltungsreigen beginnt am 20. Januar, 17.00 Uhr, im Bürgerhaus Aichelberg. Schülerinnen und Schüler, die am bevorstehenden Wettbewerb „Jugend musiziert“ teilnehmen, präsentieren ihr Programm. Im Rahmen der Reihe „Töne der Klassik“ musizieren am 24. März Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ im Königlichen Festsaal der Rehaklinik Bad Boll.

Mit der Musikalischen Früherziehung ist die Jugendmusikschule an 33 Kindergärten des Stadtgebietes und der Umlandgemeinden präsent. Bei der Musikalischen Grundausbildung kooperiert die Jugendmusikschule erfolgreich mit 24 Grundschulen. Zusätzlich werden im „Haus Illig“ an verschiedenen Samstagvormittagen die Fachbereiche der Jugendmusikschule und das Unterrichtsangebot vorgestellt. Traditionsgemäß mündet die beliebte Veranstaltungsreihe am 17. Juli in ein großes Kinderkonzert mit Instrumentenausstellung und Elternberatung im Alten E-Werk. Das Städtische Blasorchester setzt via Kinder-Matinée am 24. November in der Stadthalle einen weiteren Akzent.

Dass neben der fundamental wichtigen Breitenarbeit auch die Begabtenförderung zu den Aufgaben der Jugendmusikschule zählt, ist beim Podiumskonzert der Studienvorbereitenden Abteilung am 20. Oktober zu hören. Die schöne Tradition der Konzerte für die Stadtsenioren in der Villa Vogt wird damit fortgesetzt.

Landesjugendorchester Baden-Württemberg zu Gast

Das Landesjugendorchester Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk sind am 5. November als Kooperationspartner Gast der Jugendmusikschule. Geplant ist ein großer Konzertabend in der Stadthalle. Im Mittelpunkt des Programms und der SWR-Aufnahmen stehen die Enigma-Variationen des britischen Komponisten Edward Elgar.

Das neue Jahresprogramm 2019 ist ab sofort bei der Jugendmusikschule im Unterrichtsgebäude „Haus Illig“ sowie beim ipunkt im Rathaus erhältlich. Zudem ist es im Internet unter der Adresse www.jms.goeppingen.de einzusehen. Weitere Auskünfte erteilt das Sekretariat der Städtischen Jugendmusikschule Göppingen, Haus Illig, Friedrich-Ebert-Straße 2, unter Telefon 650-9811 oder -9812. Gefördert werden die Veranstaltungen von der Kreissparkasse Göppingen.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/84331/

Kommentar verfassen