«

»

Beitrag drucken

Stürmt eure Schlösser! 100 Jahre Republik. Eintritt frei am 10. und 11. November

Genau ein Jahrhundert ist es her, dass der erste Weltkrieg endete, die Monarchen abdankten und in Deutschland die Zeit der Demokratie begann. Am 9. November 1918, vor 100 Jahren, wurde die Republik ausgerufen – auch in Baden und Württemberg. Zugleich wurden damit die Residenzschlösser zu Museen und zu Orten, die nun allen gehörten. Das ist für die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Grund zum Feiern. Am 10. und 11. November gibt es daher freien Eintritt in neun Schlösser.

 

Residenzen werden Museumsschlösser

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg feiern den Beginn der Demokratie vor 100 Jahren. Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, erklärt: „Das Ende der deutschen Monarchien markiert zugleich die Geburtsstunde der heutigen staatlichen Schlösserverwaltungen“. Der Blick auf die Geschichte der eigenen Institution zeige, dass die jungen Republiken die ehemaligen Residenzen und ihre Gärten zum größten Teil in Museumsschlösser umwandelten und nach und nach durch die wissenschaftliche Betreuung für ihre dauerhafte Erhaltung als Denkmale sorgten. „Damit hat der Staat der Bevölkerung als dem eigentlichen neuen Eigentümer dauerhaft die Teilhabe an den herausragenden Zeugen der Landesgeschichte möglich gemacht.“

 

Geburtsstunde der Schlösserverwaltungen
Die Entwicklung hin zur Wertschätzung des historischen Erbes ging schnell: Bereits in den frühen 1920 Jahren hatte sich in allen deutschen Ländern die Grundhaltung durchgesetzt, die Schlösser der ehemaligen Herrscherdynastien als „Gesamtkunstwerke“ zu erhalten, in denen die architektonische Gesamtanlage, die Wandgestaltung und die mobile Einrichtung als untrennbare historische Einheit präsentiert werden konnten. Die Residenzen verwandelten sich in „Bürgerschlösser“, betreut und geöffnet von zunehmend spezialisierten staatlichen Verwaltungen im Auftrag des republikanischen Souveräns. In Baden und Württemberg entwickelten sich rasch die Strukturen für die Betreuung der Monumente: für ihren Erhalt und für die Vermittlung ihrer kulturgeschichtlichen Bedeutung. In den 1980iger Jahren sollte dies schließlich zur Gründung der Staatlichen Schlösserverwaltung führen. „1918 beginnt damit im Grunde die Geschichte der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg“, fasst Michael Hörrmann zusammen.

 

Es lebe die Republik

„Stürmt eure Schlösser!“ – diesen Titel haben die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ihrer Aktion am 10. und 11. November gegeben, mit der sie an die Ausrufung der Republik vor einem Jahrhundert erinnern. „Die Grundidee für unsere Aktion ist es, dass wir in den Schlössern unsere heutige Demokratie feiern wollen“, sagt Frank Krawczyk, der Leiter des Bereichs Kommunikation bei den Staatlichen Schlössern und Gärten. Deswegen sind auch Schlösser in ganz Baden-Württemberg mit dabei. Neun Monumente machen mit: Schloss Bruchsal, das Residenzschloss Ludwigsburg, das Neue Schloss Meersburg, das Barockschloss Mannheim, das Residenzschloss Rastatt, Schloss und Schlossgarten Schwetzingen, Schloss Solitude bei Stuttgart, das Neue Schloss Tettnang und Schloss und Schlossgarten Weikersheim. Frank Krawczyk: „100 Jahre Republik sollen der Anlass dafür sein, dass von Samstag, 10. November bis Sonntag, 11. November 2018, in diesen Schlössern alle freien Eintritt erhalten“.

 

FOTOAKTION FÜR ALLE
Als Extra gibt es an diesem Wochenende der offenen Schlossportale noch eine Fotoaktion: Alle, die ihr Selfie aus einem der neun teilnehmenden Schlösser und mit dem Hashtag #StürmteureSchlösser versehen auf Facebook oder Instagram hochladen, nehmen an einer Verlosung teil. Damit die Fotos besonders stimmungsvoll werden, gibt es in den Schlössern zum Verkleiden Hüte, Mützen und andere Accessoires, die an die bewegte Zeit vor 100 Jahren erinnern, in der die Republik begann – als Bürger, Revolutionärin, Republikaner oder Monarchistin. Die Fotos kann man noch zwei Tage nach dem Wochenende posten: bis Dienstag, 13. November 2018. Wer gewinnt, bekommt die Möglichkeit, in einem Schloss zu feiern, ohne Miete zu zahlen. Denn: In vielen Schlössern stehen stilvolle Räume auch für private Feiern zur Verfügung. „Die Bürger feiern im Schloss – besser könnte man den Wandel durch die Republik gar nicht zeigen“, sagt Frank Krawczyk. Alle Informationen finden sich auch im Internetportal www.schloesser-und-gaerten.de oder direkt unter www.stuermteureschloesser.de.

 

SERVICE UND INFORMATION

„Stürmt eure Schlösser!“

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg feiern die Ausrufung der Republik vor 100 Jahren, am 9. November 1918

 

TEILNEHMENDE SCHLÖSSER

Schloss Bruchsal

Residenzschloss Ludwigsburg

Neues Schloss Meersburg

Barockschloss Mannheim

Residenzschloss Rastatt

Schloss und Schlossgarten Schwetzingen

Schloss Solitude

Neues Schloss Tettnang

Schloss und Schlossgarten Weikersheim

 

AKTIONSZEITRAUM

Freier Eintritt in den teilnehmenden Schlössern von Samstag, 10. November bis Sonntag, 11. November. Posten der Fotos bis Dienstag, 13. November 2018 möglich.

Unter allen Fotos, die bis Dienstag, 13.11.18 gepostet und mit dem Hashtag #StürmteureSchlösser versehen wurden, wird ein Gewinner für die mietfreie Nutzung eines Schlossraums für eine private Feier per Los ermittelt. Alle Infos zur Aktion, zum Gewinn und den Teilnahmebedingungen finden die Besucher unter www.stuermteureschloesser.de.

www.schloesser-und-gaerten.de

PM STAATLICHE SCHLÖSSER UND GÄRTEN BADEN-WÜRTTEMBERG

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/81225/

Kommentar verfassen