Im Bergfeld wird wieder gespielt!

Der Kreisjugendring Göppingen e.V. ist nicht nur Dachverband der Jugendverbände im Landkreis, er unterhält auch zwei Spielmobile, von denen eines in den vergangenen Wochen im Göppinger Stadtteil Bergfeld aktiv war.

Das Spielmobil ist ein mit Spiel- und Bastelmaterial ausgestatteter fahrender Spielplatz. Spielmobile ermöglichen ein unbeschwertes Spielen und setzen sich für die Rückeroberung von Spielräumen ein und beleben Spielorte durch ein differenziertes Spielangebot. Spielmobile sind flexibel und fahren dorthin wo die Kinder und Jugendlichen sind. Untergebracht in einem bunten Anhänger, bringt es alle mit, was man zum Spielen vor Ort braucht.

Seit Mai, hatte der Kreisjugendring Göppingen e.V. immer donnerstags das Spielmobil im Bergfeld aufgebaut und betreut, Zudem gab es jede Woche noch ein „Spezial Angebot“ wie etwa eine Schnitzeljagd, eine Wasserschlacht oder das Abschlussgrillen mit Stockbrot, Marshmallows und Würstchen. „Die Spezialangebote sind durch den Enthusiasmus der Kinder entstanden“, so Kai Hummel, der als Betreuer bei den Aktionen fungierte, „wir hatten gleich bei der ersten Aktion ein Plakat ausgehängt, auf das die Kids ihre Ideen schreiben konnten. Wir haben dann versucht so viel es ging möglich zu machen.“

Die Aktionen waren stets sehr gut von Kindern und Jugendlichen in jedem Alter besucht und sogar der ein oder andere Erwachsene ließ es sich nicht nehmen ein wenig mitzuspielen. Die spielwütigen Besucher konnten es kaum erwarten und waren bereits bevor das Spielmobil aufgebaut wurde, voller Tatendrang. „Die Kinder und Jugendlichen verfügen über einen großen Bedarf an Jugendarbeit und waren stets sehr dankbar für unser Angebot. Sie erkundeten sich jedes Mal erneut, wann wir das nächste Mal vor Ort seien. Das allgemeine Feedback der Kinder, Jugendlichen, deren Sorgeberechtigen und das der Bewohnerinnen waren durchgehend positiv,“ so das Fazit von Pia Lang, die neben ihrem Einsatz für das Spielmobil zusätzlich auch im Vorstand des Kreisjugendringes sitzt.

Über die Ferien werden zunächst keine Einsätze stattfinden, allerdings soll das Spielangebot ab September weitergehen. Dann vielleicht mit noch mehr Manpower, der Kreisjugendring schreibt nämlich zur Zeit eine 25% Stelle speziell für die Betreuung und Weiterentwicklung der Spielmobilarbeit im Landkreis aus. Nähere Infos zur Stelle, gibt’s beim Kreisjugendring Göppingen e.V.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/52765/

Kommentar verfassen