Von Cloppenburg nach Gerstetten

Bereits am Donnerstag, 9.Juni, kamen mit Straßen-Tiefladern zwei neue Eisenbahn-Fahrzeuge zu den Ulmer Eisenbahnfreunden. Projektleiter Marcus Vöhringer freute sich über den reibungslosen Ablauf und die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Transportunternehmen PRESS sowie dem Kranunternehmen Joas aus Sontheim an der Brenz.

neuer Triebwagen 1„Die beiden Schienenfahrzeuge, ein Beiwagen und ein motorisierter Schlepptriebwagen, werden in den nächsten Wochen begutachtet, bevor über die Aufarbeitung entschieden wird“, erklärt Vöhringer. „Der Beiwagen ist baugleich mit dem einst bei der Württembergischen Eisenbahngesellschaft (WEG) in Gerstetten vorhandenen Fahrzeug und passt sehr gut zum Triebwagen T 06 von 1956, der jeden Sonntag, wenn der Dampfzug nicht fährt, zwischen Amstetten und Gerstetten pendelt. Der Triebwagen T 09 ist dem vorhandenen T 06 sehr ähnlich und soll künftig als Ersatzfahrzeug oder Ersatzteilspender dienen. Beide Fahrzeuge waren ursprünglich zwischen Albstadt-Ebingen und Onstmettingen bei Balingen im Einsatz, bevor sie beim Aufbau eines neuer Triebwagen 2Museumsbahnbetriebs zwischen Cloppenburg und Friesoythe südlich von Bremen genutzt wurden

Fotos: Korbinian Fleischer

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/30755/

Kommentar verfassen