Süßen: 20. Kleinkunsttage

11.- 15. November 2015

Zehntscheuer Süßen

 

Mittwoch, 11. November 2015, 20:00 Uhr

Uli Boettcher mit „Unterwegs“

Die größten Abenteuer erlebt man, wenn man unterwegs ist.

Zu Fuß zum nächsten Bäcker, mit dem Fahrrad in den nächsten Ort, mit dem Zug in die nächste Stadt oder dem Flieger auf den nächsten Kontinent. Dabei ist das Ziel zweitrangig, denn der Weg ist das Ziel!

Denn die Geschichten, die das Leben schreibt, schreibt es halt meistens unterwegs und so handelt Boettchers neues Programm genau davon:

Von Menschen, die man nicht kennengelernt und das oft nicht einmal bedauert hätte und Situationen, die daheim nie passiert wären, weswegen sie einem dort auch keiner glaubt.

Und von Erlebnissen, die einen vielleicht auch nicht wirklich weiter, aber durchaus zum Lachen bringen.

Boettcher präsentiert also einen äußerst unterhaltsamen und bunten Abend – wobei in diesem Fall schwarz durchaus als Farbe gelten muss.

Preisträger Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg 2013!

 

Donnerstag, 12. November 2015, 20:00 Uhr

Tina Häussermann und Fabian Schläper

im „Duo Zu zweit“ mit „Umtausch ausgeschlossen“

Das Gras im Garten nebenan ist immer viel grüner. Und andere Menschen haben immer mehr Glück, mehr Geld und die lustigeren Apps auf dem iPhone. Komisch, dass auch diese glücklichen Großverdiener finden, andere hätten es viel besser als sie. Und noch viel lustigere Apps. Die saftigsten Payback-Coupons, die schlaueren Kinder und natürlich den schärfsten Sex. Wer würde da nicht tauschen wollen? So nach dem Motto: tausche Mann mit leichten Gebrauchsspuren gegen brandneuen Latin-Lover. Oder: suche Managergehalt, biete Bürozimmerpflanze. Aber das Leben hat leider keinen Rücknahmeschalter. Und darunter leiden vor allem die Mütter dieser Welt, denn Kinder sind ein Geschenk, aber man kann´s leider nicht umtauschen.

Tina Häussermann ist Trägerin des deutschen Kabarettpreises – Sonderpreis 2013!

 

Freitag, 13. November 2015, 20:00 Uhr

Musikkabarett mit Volksdampf und „Schöne Grüße aus dem Hinterhalt“

Mit ungebrochener Freude am schrägen, subversiven Humor sendet Volksdampf im vierten Jahrzehnt seines Bestehens „Schöne Grüße aus dem Hinterhalt“ an alle, die auch ohne Blödeldödelcomedy auskommen.

In ihrem 15. Programm widmet sich die oberschwäbische Kabarettinstanz den ganz großen Themen des Lebens – was ist wirklich wichtig?

Ist die philosophische Grundfrage „Haben oder Sein?“ eindeutig zu beantworten?  Ist eine Stunde Lebenszeit für die Frisörin gleich viel wert wie für den Makler? Und was, wenn das Leben ganz aufhört? Können Schwule schießen,  und welche Therapiemöglichkeiten gibt es bei schlechter Laune? Sollte man seine Toleranzgrenzen überschreiten oder doch eine Moralamputation in Erwägung ziehen? Und: wie stellt sich der Sachverhalt aus der Sicht der eurasischen Kontinentalplatte dar? Der Minderheitenschutz im Kabarett ist garantiert gewährleistet und neue Rekorde werden ohne Rücksicht auf Spottverletzungen aufgestellt.

Lisa Greiner, Suso Engelhart und Reiner Muffler trotzen in altbekannter Manier der Ernsthaftigkeit der Weltstimmung – in klarer Distanz zur Volkstümelei.

Das Instrumentarium: Neben Geige, Akkordeon, Gitarren, Banjo, Mandoline, Glockenspiel usw. ist das Markenzeichen seit langem eine differenziert aufgemotzte 70 Liter Mülltonne, die als Bass, Schlagzeug, sowie zur Erzeugung sonstiger überraschender Geräusche dient.

Preisträger Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg 2012!

 

 

Samstag, 14. November 2015, 20:00 Uhr

Mademoiselle Mirabelle  mit „Vieles und davon reichlisch“

Mirabelle französelt. Damit rechnet man schon bei ihrem Namen. Aber Mademoiselle entzückt nicht nur durch ein perfekt gebrochenes Deutschfranzösisch, mit dem sie selbst gestandene Französischlehrer verunsichert, sondern auch durch ihre ganz eigene Show aus Comedy, Theater und Musik.

So verführt sie ihr Publikum mit Charme scharf und dennoch liebevoll – mit „guitare“ und Glitzern in den Augen – in die Welt unseres stolzen Nachbarn. Dabei bleibt sie stets eine Mademoiselle, ohne grobschlächtige Sprüche und Schenkelklopfer, liebenswürdig, aber auch streng, wenn’s um die Ehre des Croissants geht.

Eine leichtfüßige, höchst amüsante und vielseitige Show, die weder die Tiefen des Tiefganges noch die der Politik sucht, und dennoch für großartige und kurzweilige Unterhaltung sorgt. Oder vielleicht grade deswegen!

Preisträgerin  Kleinkunst-Preis des Landes Baden-Württemberg 2014!

 

 

Sonntag, 15. November 2015, 16:00 Uhr

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Ein Erzähltheater mit Figuren nach dem Kinderbuch von Michael Ende für Kinder ab 4 Jahren.

Mit dem Theater Tredeschin

Der Spieler Michael Kunze verwandelt sich blitzschnell in verschiedene Rollen. Er erzählt und kommentiert die Handlung. Er spielt mit der originellen Großfigur Jim Knopf und mit Handpuppen.

Hinter der Insel Lummerland verbirgt sich ein verkleinertes Abbild einer Wirklichkeit. Alles scheint sorgfältig arrangiert und bedacht. Als unverhofft ein schwarzes Baby auftaucht, gerät die Ordnung ins Wanken. Mit der männlichen Tatkraft von Lukas, dem Lokomotivführer und der unbekümmerten Fantasie seines jungen Freundes Jim, bestehen die beiden die Herausforderungen des Lebens.

Saalöffnung 15:45 Uhr

 

 

Eintrittspreise

Erwachsene       Vorverkauf 15,- €, Schüler, / Abendkasse 16,- €,

Studenten, Mitglieder des Kunstvereins        Vorverkauf 12,00 € / Abendkasse14,00 €

Kindertheater            Kinder 4,- €, / Erwachsene 5,- €

 

Kartenvorverkauf

Süßener Kulturhaus VHS  Tel. 07162 / 961625

Flair-Kosmetik Tel. 07162 / 45505

ticket-kleinkunst@suessen.de

 

Abendkasse / Saalöffnung 19:30 Uhr

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/18239/

Kommentar verfassen