Vereine erhalten ihren „Raum der Musik“

Nach monatelanger Planung und intensivem Umbau erhalten der Musikverein Uhingen und das Harmonika Orchester Uhingen einen schmucken Rückzugsort beim Hallenbad, um sich entfalten zu können.

Die ehrenamtliche Musik hat in Uhingen eine neue Heimat gefunden: den „Raum der Musik“. Der Musikverein Uhingen (MVU) und das Harmonika Orchester Uhingen (HOU) erhielten von Uhingens Stadtkämmerer Steven Hagenlocher kürzlich die Schlüssel sowie Nutzungsvereinbarungen für den Raum. Wobei das Wort „Raum“ der neuen Heimat nicht gerecht wird. Denn die beiden Vereine, die seit 50 beziehungsweise 70 Jahren das musikalische Leben in Uhingen bereichern, können nicht nur einen Raum nutzen.

Im rückwärtigen Teil des Uhinger Hallenbads auf dem Haldenberg haben sie nun im Erdgeschoss einen barrierefreien Ort erhalten, um sich zu entfalten. Auf 166 Quadratmetern gibt es einen großen lichtdurchfluteten Gruppenraum, eine Küche mit Platz für Sitzmöglichkeiten, einen Abstellraum sowie Toiletten. Bisher verfügen die beiden Vereine über keine adäquaten Räume zum Proben und Beisammensein; sie mussten in der Vergangenheit auf wechselnde Proberäume in Schulen oder Turnhallen ausweichen. „Für eine stabile Jugendarbeit und ein aktives Vereinsleben sind eigene Räume aber ein sehr wichtiger Faktor“, weiß Kämmereileiter Steven Hagenlocher.

Um die Bedeutung der Musik wissen auch die Mitglieder des Uhinger Gemeinderats, die das Vorhaben unterstützt hatten. Das dürfte auch am Konzept liegen, das der MVU und HOU zur gemeinsamen Nutzung ausgearbeitet hatten. Auf dieser Grundlage wurde von der Stadtverwaltung ein Baugesuch erarbeitet, das in den vergangenen Monaten umgesetzt wurde. Aus dem im Rohbau befindlichen Bereich mit kahlen Betonwänden und staubigem Boden ist ein schmucker Rückzugsort geworden, was die Stadt 200.000 Euro gekostet hat. Zum Gelingen trug laut Bürgermeister Matthias Wittlinger die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinderat, Vereinen und Stadtverwaltung bei. „Unser ,Raum der Musik‘ ist ein Musterbeispiel dafür, was gelingen kann, wenn man an einem Strang zieht“, ergänzt das Stadtoberhaupt. Zudem lobt er, dass das Stadtbauamt trotz vieler anderer umfangreicher Maßnahmen die Zeit hatte, das Vorhaben voranzubringen. „Uns liegen die Uhinger Vereine am Herzen“, macht Matthias Wittlinger deutlich. Doch nicht nur die Mitglieder von MVU und HOU profitieren von den Räumen, ist sich Matthias Wittlinger sicher. „Wenn unsere beiden Musikvereine nun geeignete Räume zum Proben haben, wirkt sich das auch auf die ohnehin schon sehr gute Qualität ihrer Auftritte aus“, fügt Matthias Wittlinger schmunzelnd hinzu.

Foto: Uhingens Stadtkämmerer Steven Hagenlocher überreichte, im Beisein von Lukas Anger (seitens der Stadtverwaltung für den Umbau zuständig) die Nutzungsvereinbarungen an Marcel Zimmer (links) vom Musikverein Uhingen sowie Harald Kissling, Kassier beim Harmonika Orchester Uhingen.

PMStadt Uhingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/159195/

Kommentar verfassen