Großes Fest zum Jubiläum 25 Jahre Alb-Bähnle

1990 war es wieder soweit. Fünf Jahre nach der Einstellung des Zugverkehrs auf der Schmalspurbahn Amstetten – Laichingen konnte der Museumszugbetrieb zwischen Amstetten und Oppingen eröffnet werden. Aus diesem Anlass findet am Wochenende ein großes Eisenbahnfest in Amstetten statt. Aus Karlsruhe wird am Sonntag ein Sonderzug mit einem Krokodil und einer Güterzugdampflok erwartet.

Alb-BähnleBereits am Samstag sind beide Bahnlinien von Amstetten nach Gerstetten und von Amstetten nach Oppingen am Nachmittag in Betrieb. Während der schmalspurige Dampfzug nach Oppingen um 12.40 Uhr, 14.30 Uhr und 16.10 Uhr den Bahnhof verlässt verkehrt der historische Dieseltriebwagen T06 auf der Lokalbahn nach Gerstetten ab dem Bahnhof Amstetten um 13.15 Uhr, 15.50 Uhr und 18.50 Uhr. Zusätzlich sind bei der Schmalspurbahn zahlreiche Fahrzeuge zur Besichtigung ausgestellt. Im frisch restaurierten Bahnhof Oppingen läd eine Bilderausstellung die Besucher auf eine Zeitreise ein. 25 Jahre Museumsbahnbetrieb sind hier mit vielen Bildern rückwirkend erlebbar. Modellbahnfans kommen in der Aurainhalle in Amstetten bei der Ausstellung der der Arge Schmalspur Württemberg auf ihre Kosten.

Am Sonntag sind dann drei Dampfloks in Betrieb zu erleben. Die Güterzugdampflok 58 311 mit ihrem Sonderzug aus Karslruhe trifft in Amstetten auf die Dampflok 75 1118, die mit ihrem Zug zwischen Amstetten und Gerstetten pendelt. Abfahrt in Amstetten ist um 09.40 Uhr, 12.40 Uhr und 15.50 Uhr. Die Schmalspurdampflok 99 7203 pendelt zwischen Amstetten und Oppingen. Der Zug verlässt Amstetten um 10.00 Uhr, 12.40 Uhr, 14.30 Uhr und 16.10 Uhr.

Ein absoluter Höhepunkt ist die Parallelfahrt von Krokodil und der Dampflok 58 311 um 11.30 Uhr über die Geislinger Steige. Am Nachmittag wird es zusätzliche Pendelfahrten über die Steige geben.

Für die Verpflegung sorgt am Sonntag das Team in der Aurainhalle. Aber auch der Bahnhof Oppingen und der Speisewagen auf der Lokalbahn nach Gerstetten sind bewirtschaftet. Die gesamte Vereinsarbeit, vom Lokführer über den Schaffner bis hin zur Werkstattarbeit und der Organisation, wird ehrenamtlich erbracht. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.albbaehnle.de oder unter Tel. (08141) 53481-245.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/15693/

Kommentar verfassen