Spannende Stadtführungen im April

Das Göppinger Stadtführungsprogramm beginnt im April mit spannenden Einblicken in Göppinger Traditionsunternehmen sowie in das Freihof-Gymnasium. Liebhaber des Schwäbischen Dialekts und seiner Eigenheiten, dürfen sich auf eine Schwäbische StadtVerführung freuen. Außerdem findet bei hoffentlich strahlendem Wetter am Sonntag, 3. April, wieder die erste kostenlose Hohenstaufen-Führung in diesem Jahr statt.

Es ist unglaublich, wie viele Geschäfte es in Göppingen gibt, die teilweise bereits seit 1880 im Familienbesitz sind. Die 3. oder 4. Generation ist keine Seltenheit. Faszinierend sind auch die Bedingungen oder Aspekte, unter welchen die Firmen gegründet wurden. Interessierte sind herzlich eingeladen, mit Stadtführerin Ursula Weingart-Brodbeck auf Tour zu Göppinger Traditionsunternehmen zu gehen und dabei viele spannende Details zu erfahren. Außerdem ergibt sich hierbei die Gelegenheit, mit einigen Geschäftsinhabern selbst zu sprechen. Bei der Führung am Freitag, 1. April, um 17:30 Uhr werden die Unternehmen Betten Bischoff, Modehaus Finck, EP: Marzini sowie das Grimm Einrichtungshaus besucht.

Am Samstag, 2. April, um 11 Uhr gibt es aufgrund der hohen Nachfrage erneut die Chance, spannende Einblicke in das Schulhaus des Freihof-Gymnasiums zu bekommen. Den Fragen, ob das Freihof-Gymnasium eigentlich das älteste Gymnasium in Göppingen ist und ob auch Hermann Hesse hier die Schulbank gedrückt hat, wird Stadtführerin Maria Skaroupka-Liesche bei dieser Führung auf den Grund gehen.

Später an diesem Tag, nämlich um 14:30 Uhr, gibt es auch noch die Möglichkeit, an der Schwäbischen StadtVerführung mit Susanne Brzuske teilzunehmen. Getreu dem Motto „no net huddla“ wird bei dieser Führung die Stadt nach ihren schwäbischen Spuren erkundet. Eine Führung für schwäbische Ureinwohner und Reigschmeckte – also fei für Älle! „Kommet Se mit und schwätzet Se mit!“

Am Sonntag, 3. April, um 14 Uhr findet wieder die erste kostenlose Hohenstaufen-Führung mit Stadtführerin Margit Haas auf dem Göppinger Hausberg statt. Wer nicht nur den einmaligen Blick vom 684 Meter hohen Gipfel genießen, sondern auch mehr über seine bewegte Geschichte erfahren möchte, dem bietet die Stadt Göppingen auch in diesem Frühjahr und Sommer einmal im Monat die Gelegenheit, kostenlos an einer Führung teilzunehmen. Man trifft sich immer am ersten Sonntag des Monats um 14 Uhr an der Stauferstele auf der Ostseite des Bergplateaus.

Info und Anmeldung

Informationen und Tickets für die Führungen gibt es vor Ort im ipunkt im Rathaus oder unter www.erlebe-dein-goeppingen.de.

Außerdem gilt für alle Führungen die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg.

Foto: Modehaus Finck

PM Stadtverwaltung Göppingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/133802/

Kommentar verfassen