„Stauferkrone“: Ralph Siegel Sprecher der Wettbewerbs-Jury

Ralph Siegel ist Sprecher der Jury beim internationalen Schlagerwettbewerb „Stauferkrone“ am 23. April in der Donzdorfer Stadthalle. Der prominente Komponist und Produzent aus München wird damit auch über die Gewinner des Wettstreits mit entscheiden.

Siegel gilt in der Branche als der Hitmacher. Über 150 seiner gut 2000 bei der Gema gemeldeten Lieder erreichten eine Platzierung unter den Top Ten der Charts. Kaum ein bekannter Schlagersänger, für den der heute 76-Jährige nicht geschrieben hätte. Jetzt kommt der Star-Komponist zur Stauferkrone und übernimmt dort den Juryvorsitz. Für Rüdiger Gramsch, Projektleiter des internationalen Schlagerwettbewerbs, ist die Zusage des Münchners „eine Bombe“ und ein Zeichen dafür, wie hoch das Ansehen des Wettbewerbs in der Schlagerbranche mittlerweile ist. Siegel habe das Konzept und die Professionalität der Veranstaltung überzeugt, so Gramsch. Das Publikum kann Siegel live auf der Bühne erleben, denn der Jurysprecher wird bei der Siegerehrung das Votum der Juroren begründen.

Eng verbunden ist der Name Siegel mit dem Grand Prix d’Eurovision de la Chanson, dem heutigen Eurovision Song Contest (ESC). 25 Mal haben bei dem Wettbewerb Interpreten seine Lieder gesungen. Sein größter Erfolg war dabei das von Nicole interpretierte Lied „Ein bisschen Frieden“, mit dem Siegel 1982 erstmals den Sieg für Deutschland holte. Derzeit lässt Siegel mit seinem Musical „Zeppelin“, das im Festspielhaus Füssen läuft, aufhorchen. Nach einer glanzvollen Premiere und den ersten Vorstellungen mussten die Aufführungen coronabedingt ausgesetzt werden. Im Mai soll es aber in Füssen weitergehen.

Mit Siegels Zusage erfährt die „Stauferkrone“ abermals prominente Unterstützung. Beim Wettbewerb 2019 verlieh Erfolgs-Komponist Christian Bruhn der „Stauferkrone“ Glanz. Maitis-Media hatte im Vorfeld des Wettbewerbs den Kinofilm über das Leben und Wirken Bruhns gezeigt, danach begeisterte der ebenfalls in München lebende Komponist bei einer Session das Publikum mit seinen Liedern.

Showstar bei der „Stauferkrone“ am 23. April in Donzdorf ist Andy Borg. Der Schlagersänger, der aktuell mit seinen monatlichen TV-Shows im dritten Fernsehprogramm überraschend hohe Einschaltquoten erzielt, will in Donzdorf mit einer einstündigen Show das Publikum in seinen Bann ziehen. Im ersten Teil des Abend wetteifern 17 Finalisten aus vier Nationen um die „Stauferkrone“-Trophäen.

Weitere Infos unter www.stauferkrone.de; Tickets für die Stauferkrone gibt es unter  https://www.easyticket.de/veranstaltung/andy-borg-bei-der-stauferkrone/85785/, Telefon 0711/ 2 555 555.

Foto: Ralph Siegel am Flügel. Foto: Michael Tinnefeld/Festspielhaus Füssen

PM MAITIS-MEDIA GbR

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/130605/

Kommentar verfassen