Löwenpfade akustisch erleben – Die ersten Tonaufnahmen der Löwenpfade-Sagen sind online

Zahlreiche Geschichten und Sagen ranken sich um die Qualitätswanderwege „Löwenpfade“ im Landkeis Göppingen. Nun wurden die ersten dieser Geschichten mit der aus dem Landkreis stammenden professionellen Sprecherin Johanna Sänger vertont, um sie lebendig werden zu lassen. Die kurzen Episoden laden ein, auf den Pfaden der Sagen zu wandeln und machen die Wege besonders für Kinder und Familien erlebbar. Abrufbar sind sie über QR-Codes in der kostenlosen Informationsbroschüre zu den Löwenpfaden oder unter www.loewenpfade.de/geschichten.

Jeder der 16 Löwenpfade hat seine eigene Geschichte, die es zu erzählen gilt. In früheren langen Nächten, „höhlenwärts“, wurden diese Sagen geschmiedet, gebacken und gebraut und von Mund zu Mund, von Generation zu Generation weitergetragen. Bis zu uns heute.

Bereits bei der Anfahrt zur Wanderung, aber auch zuhause kann in die Geschichten reingehört werden, z.B. in die des Riesen Heim. Der Riese, der in einer Höhle auf dem Heimenstein wohnte, wollte sich ein Schloss bauen, wie es die Ritter auf der Alb haben. Er suchte sich dafür den jähen Felsen gegenüber aus. Weil er selbst kein Schloss bauen konnte, rief er vom Beurener Felsen Handwerker aus der ganzen Umgebung zusammen, die das Schloss bauen sollten. Wie so die Burg Reußenstein entstand und ob ein helfender Schlossergeselle mit dem Bau der Burg die Tochter seines Meisters gewinnen konnte, erzählt die Sage vom Riesen Heim unter der Filsursprung-Runde auf www.loewenpfade.de/geschichten.

Es gibt aber auch noch weitere Sagen, die von Sänger zu den Löwenpfaden erzählt werden. Beispielsweise die Geschichte über den Frauenschuh des Orchideenpfads, die Erklärung weshalb die Menschen auf dem Filstalgucker Schwalben lieben oder die Erlebnisse des Knaben, der in der Mitte der Welt das Apfelmädchen rettete, auf der Weitblick-Tour.

Mit Wolfgang Riedel aus Dürnau fand Sänger einen erfahrenen Tontechniker und so entstanden die Tonaufnahmen in seinem Tonstudio in einer ehemaligen Bäckerei, die Sänger sogleich als „Tonbackstube“ bezeichnete. Tabea Nick, die Kindersprecherin und ehemalige Schülerin von Sänger, vervollständigte das Trio. Ihre frische Art und die ausgezeichnete Sprecherinnen-Stimme bereichert die gemeinsame Arbeit an den Geschichten und Stücken. Entstanden sind vier kurze Erzählungen und ein Löwen-Rap für Kinder und Löwenmenschen. Die weiteren Geschichten zu den Löwenpfaden werden ebenfalls nach und nach vertont.

Alle bisher vertonten Löwenpfade-Sagen sowie der Löwen-Rap sind abrufbar unter: www.loewenpfade.de/geschichten.

PM Landratsamt Göppingen Tourismusförderung

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/124016/

Kommentar verfassen