Online-Entertainment der Zukunft: globale Trends

In den letzten ein oder zwei Jahrzehnten haben Smartphones, fortschrittliche Soundsysteme, Hochgeschwindigkeits-Computerprozessoren und Technologien wie Künstliche Intelligenz und Mixed Reality die Online Casino und Unterhaltungsindustrie verändert. Und im letzten Jahr hat die Covid-19-Pandemie einen Anstieg des Konsums digitaler Inhalte wie nie zuvor ausgelöst.

Im Jahr 2021, haben die Verantwortlichen der Unterhaltungsbranche keine andere Wahl, als in einer Landschaft zu agieren, die sich durch Covid-19 wohl dauerhaft verändert hat. Eine aktuelle Studie hat ergeben, dass 50 % der Führungskräfte in der Medien- und Unterhaltungsbranche der Meinung sind, dass sie sich nicht mehr auf alte Geschäftsmodelle verlassen können, um zukünftiges Wachstum zu erzielen, was die Notwendigkeit einer operativen und strategischen Neuerfindung unterstreicht.

Wie können Führungskräfte eine erfolgreiche digitale Strategie aufbauen?

Der durchschnittliche Medienkonsument von heute ist ein Multitasking-Talent – jemand, der wahrscheinlich gleichzeitig eine Netflix-Show schaut, Memes auf WhatsApp verschickt und durch Instagram scrollt. Wie können MEP-Unternehmen in einem solchen Szenario ihr Publikum ansprechen?

Um in der sich ständig verändernden Landschaft der digitalen Medien und Unterhaltung erfolgreich zu sein, müssen sich Unternehmen auf das gesamte Spektrum des Change Managements konzentrieren – Menschen, Prozesse, Technologie und Strategie. Das Verständnis der Customer Journey ist entscheidend, um originelle, personalisierte Inhalte und eindringliche, nutzergenerierte Erlebnisse zu schaffen, die die Loyalität fördern.

Und während sie durch die Turbulenzen der digitalen Disruption navigieren, ist Flinkheit entscheidend für den Erfolg. Durch die Neuausrichtung des Geschäftsmodells und die Umsetzung von Transformationsinitiativen rund um die Produkt- und Serviceentwicklung können sie die sich verändernden Märkte nutzen, um das Wachstum ihres Unternehmens voranzutreiben.

D2C-Streaming

Das heutige Millennial- und Gen Z-Publikum hat die Qual der Wahl, wenn es um Online-Inhalte geht. Hohe Internetbandbreiten, der Zugang zu Smartphones und günstige mobile Datentarife haben es den Menschen ermöglicht, bequem von zu Hause aus auf vielfältige und hochwertige Video Inhalte zuzugreifen.

OTT-Plattformen wie Netflix, Amazon Prime und Disney+ bieten den Verbrauchern eine große Vielfalt an Inhalten und plattformübergreifende Kompatibilität, die die Zuschauer noch nie zuvor erlebt haben. Tatsächlich beschleunigte die Covid-Pandemie das Wachstum der Abonnements von OTT-Plattformen um über 60 % – ein Trend, der auch nach der Pandemie anhalten dürfte. Und so glauben Branchenexperten, dass D2C (Direct to Consumer) Videostreaming auch im Jahr 2021 einer der Top-Trends in der Medien- und Unterhaltungsbranche sein wird.

Personalisierte Inhalte

Es wird erwartet, dass sich die führenden Unternehmen der Medien- und Unterhaltungsbranche im Jahr 2021 nach innen wenden werden, um herauszufinden, welche Inhalte sie gut darstellen können und ob ihre Zuschauer sich mit ihnen identifizieren können oder nicht. Das Erstellen und Bewerben von Inhalten und mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Algorithmen des maschinellen Lernens, wird den Unternehmen es helfen das Nutzerverhalten vorherzusagen und so für ein tieferes Engagement sorgen.

Zum Beispiel ist alles, was Netflix tut, ist datengesteuert und wird von intelligenten KI-Algorithmen angetrieben. Durch ständiges Brainstorming und Testen von Ideen wird auf ihrer OTT-Plattform alles ausgestrahlt was den Nutzer interessiert. Das Ergebnis: über 20 Milliarden Euro Jahresumsatz.

E-Sport-Übertragungen

Während wettbewerbsorientierte Spiele bereits seit den frühen 1970er Jahren populär sind, hat die Esports-Branche in den letzten Jahren einen weltweiten Popularitätsschub erfahren. Mit der Entwicklung leistungsfähiger Spielkonsolen und drahtlosem Hochgeschwindigkeits-Internet hat sich das Online-Gaming zu einer milliardenschweren Industrie im Medien- und Unterhaltungsbereich entwickelt.

Heute hat sich Esports von der einfachen Virtualisierung des Sports zu professionellen Ligen und Wettbewerben mit Millionen Preisen entwickelt. Große Tech-Konzerne wie Facebook und Amazon steigen in den Esports-Markt ein und sorgen für umfangreiche Investitionen und Innovationen. Sportverbände, Sendeanstalten und Spiele-Publisher veranstalten mittlerweile globale Turniere, die Live-Sport und -Events über eine Vielzahl von sozialen Plattformen wie YouTube und Twitch ersetzen. Und es wird erwartet, dass dieser Trend in den nächsten Jahren stetig zunehmen wird.

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/121955/

Kommentar verfassen