3. Liga Wetten: 3 Fakten zur 3. Liga

Die 3. Liga ist die jüngste, deutsche Fußball-Liga. Sie wurde erst 2008/09 zwischen die 2. Bundesliga und die Regionalliga geschoben. Seither hat sich die 3. Liga hierzulande etabliert, mit durchaus ansprechendem Sport. Die Clubs sind allesamt unter Profi-Bedingungen unterwegs. Folgend gibt’s die wichtigsten Fakten zur 3. Liga Saison 2020/21.

Die Mannschaften der 3. Liga im Überblick

Die Ligen-Zusammenstellung ändert sich von Jahr zu Jahr gewaltig. Sollten alle Auf- und Abstiegsplätze ausgeschöpft werden, sind jeweils sieben Teams der 20 Mannschaften neu dabei. 2020/21 gehen folgende Vereine in der 3. Liga auf Punkte- und Torejagd:

  • TSV 1860 München
  • FC Hansa Rostock
  • Hallescher FC
  • FC Ingolstadt 04
  • FSV Zwickau
  • Dynamo Dresden (Absteiger)
  • FC Viktoria Köln
  • SV Waldhof Mannheim
  • FC Bayern München II
  • Türkgücü München (Aufsteiger)
  • VfB Lübeck (Aufsteiger)
  • 1. FC Saarbrücken (Aufsteiger)
  • SC Verl (Aufsteiger)
  • SV Wehen Wiesbaden (Absteiger)
  • KFC Uerdingen 05
  • SpVgg Unterhaching
  • 1. FC Kaiserslautern
  • MSV Duisburg
  • SV Meppen
  • 1. FC Magdeburg

Das Reglement in der 3. Liga

Die Drittliga-Mannschaften haben im Saisonverlauf insgesamt 38 Punktspiele zu bestreiten. Nach der Mammut-Saison, aufgrund des verspäteten Starts geprägt von mehreren, englischen Wochen, steigen die ersten beide Teams direkt in die 2. Bundesliga auf. Der Dritte hat zudem die Chance über die Relegationsspiele den Sprung nach oben zu schaffen. Die vier Letzten der Tabelle müssen indes den bitteren Gang in die Regionalliga antreten. Die aktuelle Saison wird am 22. Mai 2021 mit dem 38. Spieltag zu Ende gehen.

Die finanzielle Lage der 3. Liga

Finanziell ist die 3. Liga sicherlich die schwierigste Profiliga in Deutschland. Der Wettbewerb wird unter der Führung vom DFB ausgetragen. Die Clubs sind nicht an die Fernsehgelder der DFL angekoppelt. Die Etats der Vereine sind mitnichten mit der 2. Bundesliga zu vergleichen. Jahr für Jahr ist die Überzahl der Drittliga-Clubs von der Insolvenz bedroht. Es gibt kaum einen Verein, der nicht am Existenzminimum arbeitet. Die Corona-Krise hat die Situation für die Clubs noch verschlimmert.

Die 3. Liga Wetten der Buchmacher

Die Begegnungen der 3. Liga stehen nicht nur im Fokus der Fußball-Fans. Die Liga hat auch bei den Wettanbietern im World Wide Web Einzug gehalten. Wettbar sind alle Partien, Spieltag für Spieltag. Für die Kunden sind die 3. Liga Wetten durchaus mit Vorteilen verbunden. Es gibt keine klaren Favoriten. Bei den 3. Liga Wetten gilt wohl die älteste Fußball-Weisheit überhaupt – Jeder kann Jeden schlagen. Genau aus diesem Fakt heraus, werden zum Teil sehr hohe Wettquoten kreiert. Es gibt an jedem Spieltag mehrere Begegnungen, bei denen alle Hauptmärkte – also Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg – mit Wettquoten jenseits von 2,0 versehen sind. Positiv beim Blick auf die 3. Liga Wetten fällt zudem auf, dass die einzelnen Partien meist mit über 100 verschiedenen Wettoptionen ausgestattet sind.

Natürlich gibt’s in der 3. Liga Wettquoten für den Meister und die Aufsteiger. Also Top-Favorit wird Dynamo Dresden gehandelt.. Hinter den Schwarz-Gelben aus Elbflorenz ordnen sich die Schanzer vom FC Ingolstadt 04, die Kogge vom FC Hansa Rostock, Liga-Neuling Saarbrücken und die Löwen vom TSV 1860 München ein. Aufstiegschancen rechnen sich zudem der SV Wehen Wiesbaden und Türkgücü München aus.

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/119634/

Kommentar verfassen