Anschaulich erklärt: Mit Tutorials schneller lernen

Dank des Internets gibt es auf jede Frage eine Antwort. Die schnelle Google-Suche ermöglicht es, dass jeder Mensch zu jedem Thema etwas sagen kann. Doch wie verhält es sich mit komplexeren Themen oder Fragen zu Anwendungen, die mehr Anschaulichkeit benötigen? Zahlreiche Tutorials schaffen Abhilfe und machen aus Laien Experten auf den unterschiedlichsten Gebieten.

Tutorials – Bedeutende Hilfen in vielen Lebenslagen 

Für manche sind es wahre Hilfen im Alltag, für einige eine anschauliche Erklärung und für andere die Möglichkeit, etwas Geld zu verdienen: Tutorials sind fester Bestandteil unserer Gesellschaft geworden und haben sich neben den digitalen Berufen des Influencers zu einer guten Möglichkeit des Nebenerwerbs entwickelt. Was mit Make-Up-Tutorials und Do-It-Yourself-Videos seinen Anfang nahm, hat sich jedoch zu einem wichtigen Muss etabliert. Tutorials werden von namhaften Firmen produziert und von Marketingabteilungen in Auftrag gegeben. Ob für den internen Gebrauch von Mitarbeiterschulungen oder für den eigenen Nachschub an Content auf Blogs: Tutorials sind eine charmante Art, Wissen auf unterhaltsame Weise weiterzugeben. Dass Tutorials schon lange vor der Erfindung des Internets als Erklärfilme im Umlauf waren, ist unumstritten. Eine Erfindung der modernen Gesellschaft sind sie somit nicht. Doch ihre Bedeutung hat sich aufgrund der digitalen Verbreitungsmöglichkeiten und durch Social Media gefestigt. Zudem bietet es allen Bereichen die Möglichkeit, Interessenten und Kunden zu erreichen. Wer sich für das Gärtnern, Kochen oder Arbeiten mit Holz interessiert, findet liebevoll produzierte Tutorials, deren Themenvielfalt abwechslungsreich und grenzenlos ist. Ausgewiesene Experten oder Profis stehen dabei selten vor oder hinter der Kamera. Es geht viel mehr darum, dass sich die Community gegenseitig hilft und neue Erkenntnisse oder Versuche mit Gleichgesinnten teilt. Das stärkt zum einen den Zusammenhalt und erreicht in der gewünschten Zielgruppe die Reichweite.

Erfolgreiche Branchen für Tutorials

Obwohl sich viele Interessenbereiche zur Erstellung und Produktion von Tutorials eignen, heben sich einige Themenbereiche besonders hervor. Die Nachfrage nach Videos zum Thema Fitness, iGaming und Hausarbeit sind besonders gefragt. Drei unterschiedliche Kategorien, die jedoch ihre Berechtigung haben.

Gutes Aussehen ist in unserer Instagram-geprägten Gesellschaft äußerst wichtig. Trainierte Körper und schlanke Formen dominieren die Kanäle und suggerieren, dass mit gesunder Ernährung und viel Bewegung einfach alles möglich ist. Dass dieser Schein trügt und viele polarisierende Aspekte vereint, ist allgemein anerkannt. Dennoch hat sich der Trend eines gesunden Lebensstils durchgesetzt und für mehr Beweglichkeit gesorgt. Mit Fitness- und Trainingsvideos werden Menschen motiviert, die bisher weniger Erfahrung mit Sport, Hanteln, Ausdauerlauf oder Dehnungsübungen gesammelt haben. Bei den Sporttutorials geht es weniger um ganze Workouts, sondern darum, dass dem Zuschauer Hintergründe und die saubere Ausführung der Übungen erläutert wird. Fitness-Influencer bieten oft einen Vorgeschmack, was ihre Fans im Studio erwartet. Eine gute Gelegenheit, sich langsam einem unbekannten Thema zu nähern, welches bei falscher Durchführung langfristige Schäden verursachen kann. Besonders beim Krafttraining sollten Anfänger die Turorials genau anschauen und Schritt für Schritt befolgen. Einen Trainer, der beim Training selbst eingreifen kann, ersetzen die Tutorials nicht. Wer sich unsicher ist, sollte sich mit den kurzen Clips vorbereiten und anschließend mit einem Profi üben.

Eine weitere Branche, die von dem Erfolg der Tutorials profitieren, ist der iGaming-Sektor. Das Angebot an Pokerrunden und verwandten Kartenspielen auf Casino-Plattformen boomt. Slot Games, Live-Shows oder Roulette-Spiele laden die Nutzer zu einer unterhaltsamen Partie ein. Das Pokerspiel hat sich dabei als Freizeitaktivität und Profisport gleichermaßen bewährt. Grund hierfür sind die verschiedenen Variationen, die angeboten werden. Das klassische Pokerspiel ist kaum noch eine Herausforderung für geübte Spieler. Abgewandelte Variationen wie Blackjack, American Blackjack oder Multihand Blackjack erfordern dagegen ein breiteres Verständnis und Know-how. Um Besucher diese eher unbekannten Versionen näherzubringen, ist das Bereitstellen von Tutorials ein wichtiger Service- und Marketingaspekt. Nur wer die Möglichkeit bekommt, beim Anbieter Blackjack spielen lernen zu können, kann auch direkt dort einsteigen. Für angehende Spielteilnehmer ein dankbares Gesamtpaket. iGaming-Anbieter erweitern somit den Kundenservice und generieren Mehrwert für ihre Besucher. Ein wichtiger Punkt, der Bindung zu den Besuchern aufbaut und für wiederkehrende Klicks sorgt. Statt langer Recherche im Internet auf Konkurrenzseiten bieten die Anbieter alles aus einer Hand. Kundentreue und gute Bewertungen sind das Resultat.

Fotoquelle: Pixabay

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/117141/

Kommentar verfassen