Das Buch – ein treuer Begleiter

Wenn die Tage etwas kürzer werden und wir alle gezwungenermaßen mehr Zeit drinnen verbringen, ist der Moment gekommen, wieder einmal ein Buch zu lesen. „Sowas Altmodisches!“, denken Sie da vielleicht – aber mit einem Buch kann ja heutzutage auch ganz einfach ein e-Book gemeint sein. Immerhin machen die e-Books heute schon 7,5 % Prozent des Umsatzes im Buchhandel aus. Die Tendenz zeigt dabei nach oben. Alleine im ersten Halbjahr 2020 sind in Deutschland schon fast 19 Millionen e-Books verkauft worden. Andersherum betrachtet hat sich also alleine im ersten Halbjahr 2020 jeder vierte Deutsche ein e-Book gekauft. Das sind eindrückliche Zahlen.

Ein Buch bleibt ein Buch

Dennoch lässt sich nicht wegreden, dass ein Buch ganz einfach ein Buch bleibt, sowie dieses seit vielen Jahrhunderten ihre Leser anzieht. Einer der absoluten Bestseller 2020 ist beispielsweise „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ von Brittainy C. Cherry. Es handelt sich dabei um den Auftakt zu einer ganzen Bücherreihe von Cherry, bei der es um pure Emotionen geht. Wer davon nicht genug bekommen kann, wird also noch weitere Gelegenheiten bekommen, sich von Brittainy C. Cherry in den Bann ziehen zu lassen. Mehr dazu finden Sie auf lovelybooks.de.

Ebenfalls sehr emotional formuliert Ulrike Renk in „Träume aus Samt“ eine Geschichte aus den USA in den 1940er-Jahren. Sie begleitet das Schicksal einer Familie, die von Deutschland her über England in die Vereinigten Staaten auswandert. Dort verspricht sich die Familie ein glückliches und erfolgreiches Leben. Doch der Weg dorthin ist alles andere als einfach.

Ewige Faszination Buch

Ob als Schriftrolle oder in der modernen, gebundenen Form, ein Buch bringt den Lesern Inhalte in einer Kompaktheit, die kaum ein anderes Medium zu bieten hat. Das gilt für ein cleveres Nachschlagewerk ebenso wie für einen absoluten Thriller. Sich einen Inhalt immer wieder ansehen zu können, ist eine der großen Stärken eines Buches. Mit dem e-Book sind Bücher eim ein Weiteres kompakter geworden, auch wenn natürlich der physische Wert eines Buches fehlt. Was Sie über e-Books wissen sollten, lesen Sie auf elektronische-buecher.net.

Geschichtlich gesehen spielen Bücher seit jeher eine tragende Rolle, wenn es um Überlieferungen geht. Erzählungen und Geschichten aus diversen Epochen der Literatur haben seit vielen Jahrhunderten einen hohen Stellenwert. Schriftsteller haben in ihren Werken die heutige Sprache durch Redewendungen und andere Weisheiten beeinflusst.

Doch selbst in der heutigen technologisch modernen Epoche spielen Bücher eine tragende Rolle in der Entertainment-Industrie. So haben etwa Online Casinos Bücher längst für sich entdeckt. Beispielsweise bietet LeoVegas den Slot Book of Dead mit Freispielen ohne Einzahlung an. Mehr dazu lesen Sie bei bonus.com.de, wo der Anbieter zum Casino des Monats Dezember 2020 gewählt worden. Book of Dead ist Teil einer ganzen Reihe, die sich verschiedenen mystischen Büchern widmet.

Träume in Buchform

Nicht zuletzt laden Bücher auch ganz einfach zum Tagträumen ein. Manuela Inusa beispielsweise beschreibt in „Mandelglück“ den Werdegang einer Frau, die sich für eine Farm oder das Leben in einer Großstadt entscheiden muss. Auch „Mandelglück“ ist Teil einer ganzen Buchreihe, die insgesamt aus vier Bänden besteht. Alle diese Träume drehen sich um das Leben in Kalifornien und die verschlungenen Wege, die vielleicht dereinst zum großen Glück führen könnten.

Fotos von Pexels

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/115511/

Kommentar verfassen