Verlobung – Muss es ein Ring sein, oder gibt es Alternativen?

Gehört zur Verlobung immer ein Ring?

Der Verlobungsring ist schlichtweg das Symbol für den ersten Schritt in eine gemeinsame Zukunft. Er symbolisiert Zusammenhalt, Gemeinsamkeit und letztendlich auch den Schritt in die Ehe. Doch muss es immer ein Ring sein, der das darstellt. Oder lassen sich auch Alternativen finden?

Die Symbolik hat einen hohen Stellenwert

Bei einer Verlobung geht es darum, sich ein Versprechen zu geben. Nämlich ein Versprechen für die Ehe. Dass man das Leben gemeinsam verbringen möchte und dass man diesen wichtigen Schritt in naher Zukunft plant. Einhergehend mit diesem Versprechen ist in der Regel auch das Überreichen von einem Verlobungsring. Aber es gibt auch eine Alternative zum Verlobungsring oder zum Verlobungsring mit Diamanten. Denn viele Männer aber auch Frauen können gar keinen Ring tragen. Nicht etwa, weil sie der Meinung sind, dass ihnen Schmuck nicht steht. Es geht vielmehr darum, dass ihre Arbeit oder ihre Gesundheit das nicht zulassen.

Wenn ein Beruf arbeitet, dem Schmuck nicht möglich ist, müsste den Verlobungsring permanent abnehmen. Das ist natürlich ungünstig, da er so deutlich schneller verloren gehen kann, als wenn man ihn immer am Finger trägt. Möglich ist aber auch, dass aufgrund von Allergien, Wassereinlagerungen oder ähnlichen Dingen es schwer fällt, Ringe zu tragen. Und auch dann ist der klassische Verlobungsring selbstverständlich nicht die beste Wahl. Alternativen müssen gefunden werden.

Was wären Alternativen?

Es gibt reichlich andere Optionen zum klassischen Verlobungsring. Beispielswiese eine Halskette, bei der wichtige Termin in Form von einem Emblem zur Geltung kommt. Möglich wären auch Ohrringe für die Frau oder ein Armreifen, der von beiden Partnern getragen werden kann. Letztendlich sind der Ring, der Armreifen, die Kette oder auch die Ohrringe nur ein Symbol. Sie sagen nichts darüber aus, wie sehr sich die beiden Partner lieben, wie innig sie zueinander stehen und wie sehr sie sich wertschätzen. Denn besonders Wertschätzung lässt sich nicht mit materiellen Dingen ausdrücken. Sie kommt aus dem Herzen und ist deshalb mit Geld nicht aufzuwiegen.

Der Verlobungsring – irgendwie gehört er dazu

Trotz allem gibt es kaum Paare, die auf den Verlobungsring verzichten. Er ist der absolute Klassiker und wird es auch in vielen Jahren noch sein. Jeder entscheidet für sich selbst, ob er ein solches Symbol benötigt und in welcher Form er es vorliegen haben möchte. Denn jede Beziehung ist anders und jede Beziehung basiert in erster Linie auf den Eigenschaften, die die beiden Partner mitbringen. Soll der klassische Weg gegangen werden, ist der Verlobungsring sicherlich empfehlenswert. Werden auch Alternativen akzeptiert, dann gibt es diese unterschiedlichster Ausprägung. So ist es möglich, dass jeder seinen Geschmack ganz individuell bedienen kann und dass jeder das Symbol für seine Liebe findet, dass er für richtig erachtet.

Unser Tipp: Inspiration zu diesem Thema lässt sich im Internet in großer Anzahl finden. Und vielleicht wird es dann doch nicht der klassische Verlobungsring, sondern eine der Alternativen.

Foto von Pixabay

 

PM

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/113476/

Kommentar verfassen