«

»

Beitrag drucken

Weisung des Sozialministeriums wird umgesetzt – Großveranstaltungen werden abgesagt

Bei der Durchführung von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden/Zuschauenden sind laut Landessozialministerium keine effektiven Schutzmaßnahmen gegen eine Ausbreitung des Coronavirus möglich. Deshalb müssen diese Veranstaltungen abgesagt oder – zum Beispiel bei Sportveranstaltungen – ohne Zuschauer/-innen durchgeführt werden.

„In den letzten Tagen haben wir mit den Veranstaltern sehr genau nachgeschaut und dezidiert geprüft, ob eine Veranstaltung stattfinden kann, in welchem Rahmen und mit welchen Vorsichtsmaßnahmen“, blickt Oberbürgermeister Guido Till auf das bisherige städtische Vorgehen zurück. „Dabei stand die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger besonders im Fokus. Das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg als Landesbehörde hat mit Weisung vom heutigen Nachmittag, die für uns verbindlich ist, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen untersagt. Diesen Erlass werden wir konsequent umsetzen.“

Damit können Großveranstaltungen wie „Luschtobjekt“ mit Comedian Bülent Ceylan am Freitagabend in der EWS Arena, aber auch die Messe „Bauen-Wohnen-Modernisieren“ vom 27. bis 29. März in der Werfthalle im Stauferpark sowie der „Göppinger Frühling“ vom 1. bis 8. April inklusive verkaufsoffenen Sonntag am 5. April nicht stattfinden.

Vernissage und Konzert werden verschoben

Die Eröffnung der Ausstellung „Stephanie Senge. Konsumbibliothek“ am Donnerstag, 12. März, um 19:30 Uhr in der Kunsthalle Göppingen wird ebenfalls abgesagt: Die künstlerische Arbeit von Stephanie Senge ist auf die Teilhabe der Besucher/-innen und ein starkes Miteinander ausgelegt. Das geplante „Öffentliche Einkaufen“ mit Stephanie Senge am Donnerstag, 12. März, um 18 Uhr in der Staufers Markthalle wird verschoben; neuer Termin ist voraussichtlich der 5. Mai um 18 Uhr. Die Ausstellung Stephanie Senge „Konsumbibliothek“ ist ab Freitag, 13. März, wie geplant in der Marstallstraße 55 zu sehen; die öffentlichen Führungen finden wie geplant statt.

Das für Sonntag, 22. März, in der Stadthalle geplante Jahreshauptkonzert des Göppinger Jugendsinfonieorchesters wird auf einen späteren Termin im Herbst verlegt. Auch die für die Osterferien geplante Konzertreise des Jugendsinfonieorchesters nach Rom wird auf einen späteren Termin, voraussichtlich Herbstferien 2020 oder später, verschoben.

 

PM Stadtverwaltung Göppingen

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/105838/

Kommentar verfassen