Super-Bowl: Das Event der Superlative – auch im Bereich der Werbung

Der Super Bowl, das Finale der NFL (National Football Leauge), ist das Sportevent des Jahres. In den USA sorgt dieses Endspiel schon seit Jahrzehnten für Furore, aber auch weltweit wächst die Aufmerksamkeit und der dazugehörige Hype Jahr für Jahr immens.

In etwa 170 Millionen Zuschauer schauen sich den Super Bowl im Fernsehen an, unter denen auch gut 2 Millionen Deutsche zu finden sind.

 

Super Bowl Hype in Deutschland

Dabei ist zu beobachten, dass viele der deutschen Zuschauer dem Hype eher wegen des Drumherums erliegen. Bestelltes Essen, kaltgestelltes Bier, die Halbzeitshow und einfach ein schöner Abend zusammen mit Freunden und Familie scheint die Faszination für dieses Event mehr zu befeuern als das Football Spiel selbst. Die Eventisierung von Sportveranstaltungen in Deutschland ist im Grunde genommen non-existent und vielleicht lechzen gerade deshalb viele Deutsche nach dem Super Bowl, bei dem Stars auftreten, spektakuläre Lasershows zu sehen sind und kreative Werbespots das Ereignis abrunden.

Dennoch gibt es natürlich auch in Deutschland Football Fans, die mit ihrem Team mitfiebern und für die der Sport ganz klar im Vordergrund steht. Selbstverständlich schließt man sich auch hier dem Hype an: Trotz der ungünstigen Uhrzeit, finden sich in vielen Städten öffentliche Super Bowl Parties. Und auch der Einzelhandel, hat mittlerweile in Deutschland bemerkt, dass man mit diesem Event auch ein wenig Umsatz merken kann. So bewirbt zum Beispiel Kaufland in seinem neuesten Prospekt, passend für die eigene Super Bowl Party, diverse American Food Schmankerl.

 

Werbung im Fernsehen

Selbsterklärend ist, dass dieses Highlight des Spitzensportes viele Unternehmen und Firmen auf den Plan ruft. Ein derart hoher Medienrummel und das extreme weltweite Interesse sind die perfekte Bühne für Werbespots und wohl platziertes Marketing.

Die Werbung während der Super Bowl Übertragung ist für die Firmen ein äußerst teures Vergnügen, welches sich aber aufgrund des Millionen-Publikums durchaus rechnet.

Im Jahr 2019 kostete ein 30 sekündiger Werbespot im Fernsehen der USA rund 4,5 Millionen Dollar. Neun Jahre zuvor lagen die Kosten „nur“ bei 2,7 Millionen Dollar. Die Steigerung über die Jahre hinweg ist der gestiegenen Aufmerksamkeit und dem wachsendem Hype geschuldet.

 

Werbung im Stadion

Doch nicht nur auf den Fernsehbildschirmen wird fleißig geworben, auch im Stadion selbst darf die Präsenz der verschiedenen Firmen und Unternehmen nicht fehlen. Über die Jahre hinweg sind die Werbespots auf der Stadion-Leinwand zu einem regelrechten Kult geworden. Es ist heutzutage fast eine Art Statussymbol der Unternehmen geworden, im Sinne von „Wer kann es sich leisten beim Super Bowl Werbezeit zu kaufen?“. Die Marketing Abteilungen laufen auf Hochtouren, um eine möglichst kreative und innovative Werbung auf die Beine zu stellen.

 

Fazit

Der Super Bowl ist definitiv ein Event der Superlative und das in jeder erdenklichen Hinsicht. Durchschnittliche Ticketpreise von 3.800,00 Dollar, Gesamteinnahmen in schwindelerregender Höhe von 14 Milliarden Dollar, 65.000 Zuschauer im Stadion und 170 Millionen vor den Fernsehern sind nur ein paar Zahlen, die das verdeutlichen.

Der Hype scheint keine Grenzen zu kennen und er wird weiter wachsen.

 

Foto von Dave Adamson auf Unsplash

PM

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/freizeit/104215/

Kommentar verfassen