Sonntagsgedanken:

„Jetzt geht´s bald wieder los!“ hören Kinder in diesen Tagen von verschiedenen Seiten. Und sie verstehen was gemeint ist: Die Ferien sind bald vorbei, am Montag beginnt die Schule. Vorbei ist die Zeit in der man sich treiben lässt und unbeschwert in den Tag lebt. Doch nicht nur für Schüler geht es wieder los. Für Erwachsene, die sich neben dem Beruf in irgendeiner Weise engagieren ist der Terminkalender bald wieder gefüllt, allerlei Verpflichtungen warten. Ob das nicht zu viel wird?

Auf der anderen Seite freuen wir uns ja auch darauf, dass sich das Leben wieder normalisiert: Die Kolleginnen und Kollegen trudeln nach ihrem Urlaub wieder ein, man trifft die Freunde wieder, das ein oder andere geplante Projekt kann nun endlich beginnen. Die meisten von uns haben wohl gemischte Gefühle auf der Schwelle zum Alltag.

Der Predigttext für das Wochenende ist hervorragend dafür geeignet, um gut in den Herbst zu starten. „Macht euch keine Sorgen!“ sagt Jesus in der Bergpredigt und lädt dazu ein, das Ganze mit Gottvertrauen etwas gelassener zu nehmen und mit viel Freude in das Neue zu gehen. Schon fast provokativ sagt er: „Seht die Vögel unter dem Himmel an, sie säen nicht, sie ernten nicht und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.“ Oder: „Schaut die Lilien auf dem Feld an, wie sie wachsen, sie arbeiten nicht und sie spinnen nicht“ – und doch sind sie wunderschön anzuschauen. Es kommt weiß Gott nicht allein auf unsere Sorge und unsere Vorsorge an! Solche Sätze sollte man sich eigentlich aufschreiben und an Stellen befestigen, an denen man regelmäßig vorbei kommt. An den Badspiegel vielleicht, oder mit einem Post-it-Zettel an den Computerbildschirm. Ob es davon schon ein Magnet gibt, den man an den Kühlschrank pinnen kann?

Schließlich sollte man sich genau dann an die Worte Jesu erinnern lassen, wenn mal wieder alles auf einmal kommt. Wenn mal wieder Landunter ist zwischen Arbeit, Familie, Arztterminen und Freizeitverpflichtungen. Oder noch besser: Gerade dann bewusst einen Spaziergang machen, um sich von den Vögeln selbst und von den Herbstblumen an die Worte Jesu erinnern zu lassen: Bei all dem, was in den nächsten Wochen auf euch zu kommt, an geplanten und unvorhergesehenen. Mitten im Termindschungel und vor allem dann, wenn mal alles wieder ganz anders kommt als geplant: Macht euch keine Sorgen!

Gerhard Steinbach

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/14639/

Kommentar verfassen