Kfw-Förderung – Kurzfristig neue Fördermöglichkeiten schaffen

Der Bund hat Medienberichten zufolge angekündigt, dass Anträge auf eine KfW-Förderung, die vor dem 24. Januar gestellt wurden, nun doch bearbeitet werden. Dazu erklärt der Hauptgeschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT), Peter Haas:

„Wir begrüßen diese dringend erwartete Korrektur einer unnötigen Fehlentscheidung. Die „Kassenschließung“ von Habeck und Lindner hat bei Tausenden von jungen Familien, aber auch bauwilligen Betrieben, zu verzweifelten Tagen geführt und auch das Bauhandwerk ratlos gemacht. Nun müssen aber auch für alle, die erst noch Anträge stellen wollten und fest mit einer Förderung gerechnet hatten, zügig Lösungen gefunden und neue Programme verabschiedet werden.

Zu Beginn einer Regierungszeit, in der die Ampel klimapolitisch Geschichte schreiben will, das Vertrauen der Bürger über Nacht so zu verspielen, lässt uns mit Sorge auf die Bewältigung der großen Aufgaben der nächsten Monate blicken. Für den Umbau des Wohnungssektors auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz braucht es mehr Fördergeld denn je, nicht weniger.“

 

PM Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://filstalexpress.de/filstalexpress/131413/

Kommentar verfassen